Business-Lunch mit Martin Palsa, Geschäftsführer Grundfos GmbH

Vier Gänge mit fünf Fragen

Martin Palsa

Im Herbst 2013 hat Martin Palsa die Verantwortung für die Grundfos-Geschäfte in Deutschland, Österreich und in der Schweiz übernommen. LMV-online.de traf den neuen Geschäftsführer in Dänemark zum Business Lunch.

1. Amuse Gueule
LMV-online.de: Sehr geehrter Herr Palsa, aktuell hören wir sehr unterschiedliche Aussagen von Unternehmen zum Jahresverlauf 2013. Wie laufen die Geschäfte bei Grundfos bislang in diesem Jahr?

Das Jahr 2013 läuft für uns bislang sehr zufriedenstellend und auch die Prognose für die letzten Monate sieht gut aus, sowohl im insgesamt als auch im Industriegeschäft. Der deutsche Markt hat langsam wieder an Fahrt aufgenommen, in der Schweiz ist sogar ein deutlicher Anstieg im Neubau und in der Modernisierung von Industriebetrieben zu verzeichnen. Die aktuelle Nachfrage nach unseren Produkten sowie unsere aktuellen Zahlen lassen uns zu auch einer positiven Einschätzung für 2014 kommen.

Insgesamt sehen wir uns im deutschen Markt sehr gut aufgestellt. Vor allem im Gebäudesektor haben wir eine starke Präsenz. Diese Stellung im Markt möchten wir noch stärker in die Industrie und die Wasserwirtschaft übertragen. Ein Ansatz ist der Systemgedanke, also weg vom einzelnen Produkt hin zu Systemlösungen. In einigen Kernsegmenten war Grundfos der Wegbereiter für effiziente Technologie. Dieses Alleinstellungsmerkmal müssen wir jetzt nutzen, mit unseren iSolutions haben wir hierfür eine hervorragende Basis geschaffen.

2. Vorspeise
LMV-online.de: In der Grundfos Business Unit Industrie ist die Lebensmittelindustrie nur eine von mehreren Branchen. Wie entwickelt sich der Bereich „Food & Beverage“ und was sind aus Ihrer Erfahrung die Besonderheiten im Vergleich zu anderen Branchen?

Wir veröffentlichen keine Umsatzzahlen zu einzelnen Branchen. So viel kann ich sagen: Grundfos wächst auch im Industriegeschäft, wir sehen hier noch wesentliche Umsatzpotentiale für die kommenden Jahre. Speziell für den Bereich Food & Beverage sind wir sehr zuversichtlich, dass hygienisch sichere Technik in Zukunft sogar verstärkt nachgefragt wird. Das gilt für Hygiene-Pumpen der Grundfos-Marke Hilge ebenso wie für Desinfektions-Lösungen aus dem Grundfos-Geschäftsfeld ‚Water Treatment‘.

Die Besonderheit im Bereich Food & Beverage im Vergleich zu anderen Branchen der Industrie ist der klare Fokus auf die hygienische Sicherheit in der Produktion – kein Hersteller möchte wegen eines Lebensmittelskandals in den Blickpunkt der Verbraucher geraten. Das Allerwichtigste ist, niemals eine Kontamination des Produktes zuzulassen oder zu verursachen. Darum müssen die eingesetzten Pumpen hygienisch absolut sicher sein, was Toträume, Spalten und Oberflächen angeht. Und sie müssen optimal für die Reinigung konzipiert sein, alle Komponenten sind CIP- und SIP-gerecht auszuwählen und zu konstruieren. Nahezu alle Pumpen der Marke Hilge besitzen deshalb das EHEDG-Zertifikat, das dem Betreiber die reinigungsgerechte Gestaltung der Pumpe und somit die sichere Produktion signalisiert.

3. Zwischengang
LMV-online.de: Grundfos steht für "innovative Pumpen". Was verbirgt sich technisch hinter dem Slogan – können wir uns auf neue Pumpen für den Lebensmittel- und Getränkebereich im kommenden Jahr freuen? 

Neue Produktionswege zu finden und verfügbare Materialien zu verfeinern, das zählt sicher zum Markenzeichen von Grundfos. Im Übrigen ist die hohe Fertigungstiefe auch im Bereich der Motoren, der Elektronik und der Mess- und Regeltechnik bei Grundfos ein zentraler Baustein der Unternehmens-Philosophie: Der selbst entwickelte MGE-Motor ist ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal für Grundfos. Denn mit diesem MGE-Motor hat sich die Grundfos-Pumpe zur interaktionsfähigen, smarten E-Pumpe entwickelt. Integrierte Mikrofrequenzumformer stimmen die Pumpe auf die tatsächlichen Betriebsanforderungen ab und leistungsfähige Sensoren helfen dem Anwender, die Verfügbarkeit seiner Pumpe sicher zu stellen. Eine hohe Fertigungstiefe macht unabhängig von anderen – und diese Unabhängigkeit von externen Lieferanten macht sich spätestens beim Entwurf neuer Produkte bezahlt: Unsere Konstrukteure und Forschungsingenieure sind in der Lage, stets die bestmögliche Lösung zu suchen, anstatt sich den Spezifikationen der Bauteile eines anderen Herstellers zu unterwerfen.

Aus unserer Sicht wird das Kosteneinspar-Potential durch Einsatz energieeffizienter Pumpen noch nicht ausreichend erkannt. Ein Großteil der vor Jahren installierten Pumpen ist überdimensioniert, die alten Motoren arbeiten in aller Regel mit sehr schlechten Wirkungsgraden. Unser Angebot: Drehzahlregelbare Hocheffizienzpumpen. Durch ein automatisches Anpassen der Pumpenleistung an den veränderlichen Förderbedarf in der Anlage und mit Hilfe hocheffizienter Motoren lassen sich bis zu 80 % der Antriebsenergie einsparen. Ungeregelte Pumpen hingegen verursachen ein Übermaß an hydraulischer Leistung, die letztlich in Wärme umgewandelt wird. Neben der Verschwendung von nutzbarer Energie ist der Wärmeeintrag biologisch bedenklich. Kurz: Energieeffiziente Pumpen sparen deutlich Kosten ein und unterstützen zudem die Hygieneziele in der Food-Produktion!

4. Hauptgang
LMV-online.de: Gibt es zusätzlich zu dem reichhaltigen Pumpenportfolio Überlegungen oder Entwicklungen bei Grundfos, die neue Marktchancen für das Unternehmen in Zukunft eröffnen sollen? Wenn ja, können Sie uns auch Zahlen dazu nennen?

Umkehrosmose-Anlagen sind zur Wasseraufbereitung in der Getränkeindustrie vielfach die Technik der Wahl – das ist gut für uns als Pumpenhersteller, weil hier recht hohe Drücke erforderlich sind. Druck bereit zu stellen, das kostet Energie und damit Geld. Hohe Drücke für eine UO-Anlagen kosten entsprechend mehr – doch hat Grundfos hier mit der neuen Baureihe BMS quasi eine Kostenbremse entwickelt: Es handelt sich dabei um modifizierte und in einem Druckrohr aus Chromnickelstahl gekapselte Unterwasserpumpen. Diese Booster-Pumpen im Druckmantel erzeugen mit einem hocheffizienten IE4-Permanentmagnetmotor zu günstigen Betriebskosten auf kleinstem Raum eine große Energiedichte – bei beengten Platzverhältnissen ist das ein wesentlicher Vorteil.

Ein große Investition in die Zukunft ist der oben genannte neue MGE-Motor, den wir im Frühjahr eingeführt haben und der nach und nach in verschiedenste Baureihen und Produkte Einzug halten wird. Mit diesem Permanentmagnetmotor ausgestattet, werden auch die Pumpen der Baureihen GHP, Euro-Hygia, F&B-Hygia, Contra, Hygiana und Novalobe die Premium-Energieeffizienzklasse IE4 übertreffen! Der höchst effiziente Motor gewährleistet zusammen mit der im Motor integrierten stufenlosen elektronischen Drehzahleinstellung, dass sensible Produkte nicht übermäßig beansprucht werden. Zudem wird dem zu fördernden Medium nicht mehr Energie zugeführt als erforderlich ist. Was für Aufsehen sorgen wird: Unsere Kunden erhalten diesen neuen Hocheffizienzmotor preisneutral zum bisherigen MGE. Schon beim ersten Einschalten ist die Amortisation erreicht und der Betreiber spart sofort Kosten.

Das führt direkt zu unseren neuen iSolutions. Dem Großteil der heute installierten Pumpen mangelt es nicht nur an optimaler Leistung, sie verprassen geradezu das Geld. Wir müssen uns von dem Einsatz konventioneller Anlagenbauteile verabschieden und zu einem Systemansatz wechseln, der auf einem intelligent geregelten Pumpenbetrieb basiert. Integrierten Pumpenlösungen und flexible modulare Systeme bestehen aus Pumpen, Motoren und Antrieben, Steuerungs- und Sicherungsmodulen sowie Mess- und Datenübertragungseinheiten – zusammen bieten sie dem Anwender die gewünschte Funktionalität. Mit iSolutions bieten wir Lösungen mit einer konsequenten Kostenbremse an, sie sichern niedrige Fehlerraten und kürzere Ausfallzeiten mit einer nahtlosen Anlagenintegration und perfekten Regelung. Kurz: Sie sind präzise für den gewünschten Einsatzzweck konzipiert.

5. Dessert
LMV-online.de: Zum Abschluss noch eine persönliche Frage: Was trinken Sie nach einem langen Arbeitstag am Abend? Wein oder Bier, und welche Sorte bevorzugen Sie?

Bei einem guten Glas Wein, am liebsten einem kräftigen Rotwein, kann ich sehr gut entspannen oder einem anregendes Gespräch mit Freunden oder der Familie führen.

Herzlichen Dank für das Gespräch!

Passende Anbieter zum Thema

Drehkolbenpumpen, Kreiskolbenpumpen, Kreiselpumpen, Schlauchpumpe, Dosierpumpe, Verdrängerpumpe, Getränkepumpe, Pumpe lebensmittelecht, Pumpe, Hygiene
Dosierpumpe, Abfüllpumpe, Schlauchbeutelabfüllung, Hygienic Dispenser, Pumpen für Lebensmittel, Abfüllmaschine, Abfüllanlage, Lebensmittel abfüllen, Lebensmittel dosieren, Pumpe lebensmittelecht
Exzenterschneckenpumpe, Drehkolbenpumpe, Pumpe, Verdrängerpumpe, Zerkleinerer, Aseptik, Hygiene, Behälterentleerung, Getränkepumpe, Förderschnecke, Trichtergehäuse
Anlagenbau, Prozesstechnik, Automatisierung, Visualisierung, Engineering, Consulting, Hygienic Design, Montage Anlagen, Rohrleitungsbau, Thermische Produktbehandlung, Turn Key Projekte, Wartung und Instandhaltung