Studie: Aromatisierte Milch wird zum Wachstumstreiber

Bedürfnis nach Geschmack und schnellem Verzehr beflügelt Nachfrage nach neuen Milchprodukten

Milchindex Tetra Pak

Der sechste Milchindex, eine weltweit angelegte Studie von Tetra Pak, prognostiziert, dass der Verzehr von aromatisierter Milch zwischen 2012 und 2015 doppelt so stark wachsen wird wie der von weißer Milch. Immer mehr Verbraucher greifen zu praktisch verpackter, aromatisierter Milch als Alternative zu anderen Getränken. Den Milchunternehmen eröffnen sich so neue Möglichkeiten, ihre Wirtschaftlichkeit zu verbessern.

Der Konsum von Milch mit Geschmack wird Prognosen zufolge zwischen 2012 und 2015 von 17,9 Milliarden Liter auf 19,2 Milliarden Liter ansteigen. Auch in den Entwicklungsländer steigt die Nachfrage nach immer mehr Geschmacksrichtungen und gesundheitsorientierte Produkte. So führt China mit 25 Prozent den Markt an, gefolgt von den USA, Indien und Indonesien. Über die Hälfte des weltweiten Verbrauchs an aromatisierter Milch ist China, Südasien und Südostasien zuzuschreiben. Tatsächlich werden laut Studien von Tetra Pak in nur sechs asiatischen Ländern – nämlich in China, Indien, Indonesien, Malaysia, den Philippinen und Thailand – 47 Prozent der gesamten aromatisierten Milch verzehrt. 

Für weiße Milch, die nach wie vor den größten Anteil am Verzehr von Milchprodukten ausmacht, wird im selben Zeitraum ein Wachstum von 1,7 Prozent im Jahr vorhergesagt: von 208,5 Milliarden Liter im Jahr 2012 auf 219,5 Milliarden Liter im Jahr 2015. Die Gesamtnachfrage nach Flüssigmilchprodukten wird im gleichen Zeitraum voraussichtlich um 2,4 Prozent ansteigen.

„Während weiße Milch immer stärker kommerzialisiert ist, bietet aromatisierte Milch den Molkereiunternehmen die Chance, nicht nur den Verbrauchern Mehrwert bereitzustellen, sondern auch die eigenen Gewinne zu erhöhen“, sagt Dennis Jönsson, Präsident und CEO der Tetra Pak Gruppe. „Mit den richtigen Aromen, Portionsgrößen und Rezepten kann aromatisierte Milch eine große Bandbreite an Gesundheits-, Nährstoff- und Lifestyle-Bedürfnissen abdecken.“  

Wachsender Wohlstand erhöht Nachfrage nach Convenience-Produkten
Für den gestiegenen Verzehr aromatisierter Milch hat Tetra Pak vier Faktoren ausgemacht: Erstens der Wunsch nach nahrhaften und gesunden Lebensmitteln, der Verbraucher – insbesondere in Entwicklungsländern – verstärkt zu nährstoffreichen Milchprodukten greifen lässt. Zweitens haben Verstädterung, wachsender Wohlstand und die Schnelligkeit der modernen Welt zu einem „On-the-go“-Verzehr von trinkfertiger aromatisierter Milch in praktischen Portionsverpackungen geführt. Außerdem probieren die Verbraucher gerne neue Lebensmittel und Getränke aus – hier trifft aromatisierte Milch im wahrsten Sinne des Wortes genau den Geschmacksnerv. Und schließlich spielt der Genuss eine immer wichtigere Rolle, denn er ermöglicht Verbrauchern in Zeiten wirtschaftlicher Ungewissheit eine kurze Flucht aus dem Alltag.  

Prognose: Jährliche Wachstumsrate von mehr als 4 Prozent
Obwohl der Konsum von aromatisierter Milch im Vergleich zu kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken noch relativ niedrig ist, schafft die positive Wahrnehmung der gesundheitlichen Vorzüge von Milch Möglichkeiten, den Konsum aromatisierter Milch stark anzukurbeln. Das Unternehmen schätzt, dass die Wachstumsrate für den Verzehr aromatisierter Milch zwischen 2012 und 2015 mehr als dreimal so hoch sein wird wie die Wachstumsrate für kohlensäurehaltige Softdrinks. In diesem Zeitraum werden die Erfrischungsgetränke voraussichtlich um 1,3 Prozent zulegen, während für aromatisierte Milch eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 4,1 Prozent prognostiziert wird.  

Während aromatisierte Milch bisher überwiegend von Kindern getrunken wird, sieht Tetra Pak auch im Bereich der Jugendlichen und Erwachsenen ein Wachstumspotenzial – über alle Geschmacksvorlieben hinweg zu dem Punkt, an dem sich Geschmack und Gesundheit treffen. „Für Verbraucher, die in puncto Geschmack, Gesundheit oder Convenience keine Abstriche machen möchten, sind aromatisierte Milchgetränke eine immer beliebtere Alternative zu anderen Getränken“, so Jönsson. Zwar wird die Nachfrage nach aromatisierter Milch weltweit ansteigen, doch werden die Entwicklungsländer, allen voran Asien und Lateinamerika, die entwickelten Länder in Nordamerika und Europa deutlich abhängen.  

Kartons haben sich als Standardverpackung für aromatisierte Milch etabliert; 62 Prozent der aromatisierten Milch waren 2012 in Getränkekartons verpackt – im Jahr 2009 waren es noch 57 Prozent. Bis 2015 prognostiziert Tetra Pak einen Anstieg auf über 64 Prozent, wobei die Portionsverpackungen 81 Prozent des Verzehrs von trinkfertiger aromatisierter Milch ausmachen werden.

Passende Anbieter zum Thema

Geruchsneutralität, Geschmacksneutralität, lebensmittelkonform, Lebensmittelschläuche, Wasserschläuche, Industrieschläuche, Getränkeschläuche, Reinigungsschläuche, Bierschläuche, Lebensmittelindustrie, Getränkeindustrie, Spirituosenindustrie
Getränkekartons, Schulmilch, Abfüllanlagen, Prozessanlagen, Aseptiklösungen, Automationslösungen