Anzeige

Lebensmittelechte Kennzeichnung mit Tinte, Laser und Etikett

Bedruckter Käse mit lebensmittelechter Tinte

Das direkte Kennzeichnen von frischen Lebensmitteln wie Obst oder Eiern ist ein sensibles Thema. Die eingesetzten Materialien müssen lebensmittelecht sein und dürfen nicht migrieren. Für die Nahrungsmittelindustrie gibt es daher spezielle Lösungen, mit denen sich Lebensmittel kennzeichnen lassen. Sie erfüllen die Anforderungen an die Lebensmittelkennzeichnung gemäß der Verordnung  EU 1935/2004/EC. Diese Verordnung regelt, welche Verpackungsmaterialien und Gegenstände für den direkten Kontakt mit Nahrungsmitteln zugelassen sind und welche nicht.

Eiercode generiert durch Linx Drucker

Lebensmittel-Tinte: Eier, Käse und Lebensmittelverpackungen bedrucken

Für das direkte Beschriften von Lebensmitteln oder auch Lebensmittelverpackungen stehen Systeme von Bluhm Systeme wie der Linx Foodgrade-Coder in Kombination mit speziellen Tinten zur Verfügung. Mit dem Inkjet-Drucker können zum Beispiel hofverpackte Eier mit dem Eiercode codiert werden. Gut lesbar druckt der Drucker den Erzeugercode auf das Ei.

Der Inkjet-Drucker mit der Lebensmittel-Tinte ist auch Bedrucken von Käserinde geeignet.

Ebenso können damit Lebensmittelverpackungen bedruckt werden. Sollte das Lebensmittel in direktem Kontakt mit dem Druck kommen, ist dies kein Problem. Die Tinte enthält ausschließlich von der EU zugelassene Lebensmittelzusatzstoffe und Farben.  

Laserbeschriftung auf Waffeln

Laserbeschriftung auf Brot, Obst und Gemüse

Eine ganz innovative Art, Lebensmittel direkt zu kennzeichnen, ist die Laserbeschriftung. Laser sind benötigen keine Verbrauchsmaterialien und sind wartungsfrei. Blitzschnell können sie Text, Grafiken und vieles mehr beispielsweise auf Backwaren oder aber auch Obst und Gemüse lasern.  

Backbetriebe bringen oft mit einem Prägestempel ihr Logo oder ihren Markennamen auf Brötchen, Brote oder Waffeln auf. Wesentlich schneller und flexibler kann dies zum Beispiel mit einem e-SolarMark Laserbeschrifter gelöst werden. Bei wechselnden oder gar neuen Produkten muss nicht der Prägestempel gewechselt oder ein neuer angefertigt werden. Mit Schutzart IP 55 oder IP 65 sind die Laser für den Einsatz in mehlstaubigen oder nassgereinigten Produktionsumgebungen geeignet.

Laserbeschriftung auf Obst und GemüseDie Laserbeschriftung kann aber auch bei Obst und Gemüse ein Bio-Etikett oder Marken-Aufkleber ersetzen. Man nennt das auch natürliches Labeling bzw. Natural Branding. Beim Markiervorgang trägt der Laser die oberste Pigmentschicht der Schale ab. Das Lasern hat keine negativen Auswirkungen auf die Optik, Geschmack oder Geruch des Produkts. Grundsätzlich ist das Verfahren eher für Obst und Gemüse mit festeren Schalen geeignet. Das können zum Beispiel Kiwis, Avocados oder Süßkartoffeln sein.  

Lesen Sie im Blog der Bluhm Systeme GmbH mehr zum Thema Obst und Gemüse lasern.

Übrigens: Auf der der Anuga Foodtec können Besucher am Stand der Bluhm Systeme GmbH in Halle 8, Stand B 071 live sehen, wie Obst und Gemüse gelasert wird.

Etikettenbogen Bluhm SystemeEtiketten für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln

Es gibt auch lebensmittelechte Etiketten, deren Klebstoff für den direkten Kontakt mit trockenen, feuchten oder fettenden Lebensmitteln geeignet ist. Die Etiketten haften gut, sodass sie während des Transportes nicht abfallen können. Gleichzeitig lassen sie sich relativ einfach ablösen, ohne dass dabei die Obstschale beschädigt wird. 

5 Gratis Etikettenbögen „Pimp your fruits“

Besuchen Sie Bluhm Systeme auf der Anuga Foodtec in Halle 8, Stand B 071 und holen Sie sich Ihre 5 Bögen „Pimp your fruits“ ab!

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Bluhm Systeme GmbH, Maarweg 33, D-53619 Rheinbreitbach

 

Passende Anbieter zum Thema

Etikettendrucker, Etikettiermaschinen, Tintenstrahldrucker, Laserbeschriftung, Thermotransferdrucker, Lebensmittelkennzeichnung, Labeldrucker, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamatrix-Code, Produkt- und Verpackungskennzeichnung