Süßwarenproduzent Dobson setzt auf Domino

Kennzeichnungstechnologien verbinden Innovation mit Tradition bei einem der größten Hersteller von Süßwaren in Großbritannien

Druckmuster

In seiner 164-jährigen Geschichte stand der britischen Süßwarenhersteller Joseph Dobson & Sons vor der Herausforderung, Tradition und Innovation im Gleichgewicht zu halten. Als das Unternehmen sich auf die Suche nach einer Lösung für die neuesten Codier- und Markieranforderungen machte, wandte es sich an Domino, um seine Produktionslinie für Bonbons, Lutscher und Dragees auf dem neuesten Stand zu halten. 

Das in der britischen Grafschaft Yorkshire in den 50er Jahren des 19ten Jahrhunderts gegründete Familienunternehmen hat im Laufe der Jahre hart daran gearbeitet, seine ursprünglichen Werte und traditionellen Süßwarenrezepturen zu bewahren. Gleichzeitig passte es sich ständig an die Anforderungen der modernen Welt an, z. B. an die Notwendigkeit, seine Produkte umfangreicher codieren und identifizieren zu müssen.

Aus diesem Grund entschied das Unternehmen, einer der größten, in Privatbesitz befindlichen Süßwarenhersteller in Großbritannien, in eine Reihe von Codier- und Markiertechnologien von Domino zu investieren. Diese umfasst vier Thermotransferdrucker (TTO) der V-Serie i-Tech, zwei i-Tech Thermo-Tintenstrahldrucker (TIJ) der G-Serie sowie einen Continuous Inkjet-Codierer der bewährten Domino A-Serie i-Tech. „Die Zusammenarbeit mit Domino und seinen Kennzeichnungs- und Markierungsstechnologien hat uns wirklich geholfen, als Unternehmen zu wachsen“, meint Besitzer und Geschäftsführer Stephen Walshaw, der in den letzten Jahren gemeinsam mit seiner Frau Miriam die erfolgreiche Expansion des Unternehmens vorangetrieben hat.

Globale Zertifizierung durch BRC
Die globale Zertifizierung für Lebensmittelsicherheit und -qualität durch den britischen Wirtschaftsverband British Retail Consortium (BRC) war ein echter Wendepunkt für Joseph Dobson & Sons Ltd. Das Unternehmen erhielt dadurch Spielraum und Glaubwürdigkeit für seine Expansion. In der Folge investierte das Unternehmen in neue Räumlichkeiten, neue Technologien und automatisierte Prozesse, die erfolgreich neben den traditionellen Maschinen zur Süßwarenherstellung eingesetzt werden. Für Joseph Dobson & Sons hat sich die Codierung zu einem zentralen Bestandteil des Produktionsprozesses entwickelt. Ursprünglich wurde der Vorgang manuell mit einem anderweitigen Tintenstrahldrucker erledigt. Walshaw vertrauensvoll: „Die Nutzung des vorherigen Systems war ein sehr langsamer und unsauberer Prozess. Wenn am alten Drucker die Schläuche nicht richtig ausgerichtet waren, sprühte die Tinte überall hin. Wir benötigten eine Technologie, die in unsere neuen automatisierten Verpackungs- und Absacklinien passt und deutlich lesbare Mindesthaltbarkeits- sowie Chargencodes druckt, ohne die Produktionsleistung zu beeinträchtigen.“

Das Unternehmen wandte sich an Domino und erprobte zunächst den V120i Thermotransfer-Direktdrucker (TTO). Kurz darauf entschloss man sich in drei weitere V220i Modelle zu investieren. Die TTO-Drucker der V-Serie i-Tech sind an mehreren vielseitigen Hochgeschwindigkeits-Füll- und Verschließanlagen installiert, um die in Beutel verpackten Süßigkeiten mit Mindesthaltbarkeits- und Chargencodes zu kennzeichnen. Der i-Tech Farbbandantrieb der Domino V-Serie bietet vier Farbband-Einsparmodi, darunter einen „Economy-Modus“, der eine Farbbandersparnis von bis zu 60 Prozent ermöglicht. Dank des einzigartigen „Tänzerarmsystems“, mit dem die Farbbandspannung konstant gehalten wird, werden Bandabrisse eliminiert.

Trotz hoher Produktionsgeschwindigkeiten klares Druckbild erzeugt
„Die Drucker der V-Serie sind perfekt. Sie halten leicht mit unseren hohen Produktionsgeschwindigkeiten mit und erzeugen ein qualitativ hochwertiges, klar definiertes Druckbild. Darüber hinaus nutzen wir im Economy-Modus des Farbbandantriebs jeden Millimeter Farbband. Wir verringern damit unser Abfallaufkommen und senken deutlich die Kosten für Verbrauchsmaterialien“, erklärt Walshaw.

Ergänzt wird die Installation bei Joseph Dobson & Sons durch zwei Thermo-Inkjet-Codierer der G-Serie, die integriert in Rotech-Friktionsanleger, Faltschachtelverpackungen bekannter Halsschmerzbonbons kennzeichnen.

„Die Geräte der G-Serie i-Tech sind wirklich fantastisch. Sie laufen und laufen und laufen“, freut sich Walshaw. „Eines der G-Serie Systeme ist bereits seit vier Jahren 16 Stunden pro Tag, an fünf Tagen in der Woche bei uns in Betrieb. Bis heute hatten wir keinerlei Instandhaltungsarbeiten. Hinzu kommt, dass wir dank der Druckqualität und -flexibilität zusätzliche Grafiken und 2D-Barcodes sowie QR-Codes hinzufügen können und somit für alle zukünftigen Codierungsanforderungen gerüstet sind.“

Für die von Hand verpackten Süßigkeiten tauschte das Unternehmen auch seinen alten Tintenstrahldrucker gegen eine Lösung der weltweit führenden A-Serie i-Tech von Domino aus. „Der neue Continuous Inkjet-Codierer ist nicht mit dem vorherigen, unzuverlässigen und unsauberen System zu vergleichen. Meine Mitarbeiter lieben ihn. Er ist einfach und intuitiv zu bedienen, sauber, effizient und fährt jederzeit zuverlässig hoch“, sagt Stephen Walshaw.

Zuverlässigkeit, Effizienz und Kundenservice vor Ort
„Ein fast 200 Jahre altes Unternehmen zu bewahren und zudem erfolgreich zu vergrößern, ist nicht immer einfach“, so Walshaw. „Wenn man aber mit einem Anbieter wie Domino zusammenarbeiten kann, der mit seinen Technologien nicht nur Zuverlässigkeit und Effizienz bietet, sondern auch hervorragende Unterstützung vor Ort bei der Überwachung und Anleitung der Installation leistet, ist das eine große Hilfe. Die Domino Technologien haben unsere Erwartungen übertroffen und ohne Zweifel dazu beigetragen, dass wir als Unternehmen unsere Ziele erreichen können“, erklärt Walshaw abschließend.

Besuchen Sie Domino auf der Achema 2015 im Forum 0 am Stand C17.

Passende Anbieter zum Thema

Etikettendrucker, Etikettiermaschinen, Tintenstrahldrucker, Laserbeschriftung, Thermotransferdrucker, Lebensmittelkennzeichnung, Labeldrucker, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamatrix-Code, Produkt- und Verpackungskennzeichnung
Kennzeichnungslösungen, Continuous Inkjet, CIJ, Thermo-Inkjet, Tintenstrahldruck, Laser, Etikettierung, Thermotransfer-Direktdruck, Primärverpackung, Sekundärverpackung, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamatrix-Code, Digitaldruck, Domino