Molkerei setzt bio-basierten nachhaltigen Verschluss ein

Tetra Pak kündigt weltweite Einführung an

Verschluss

Die norwegische Molkerei TINE bringt als erstes Unternehmen in Europa Produkte mit einem aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellten LightCap 30-Verschluss auf den Markt. Passende Verpackungslösung ist die Tetra Brik Aseptic Edge.

Tetra Pak, weltweit führender Anbieter von Verarbeitungs- und Verpackungslösungen für Nahrungsmittel und Getränke, kündigt die weltweite Markteinführung des aus Zuckerrohr hergestellten High Density Polyethylene (HDPE)-Verschlusses LightCap 30 an.

TINE, einer der führenden Hersteller, Distributoren und Exporteure von Milchprodukten mit Sitz in Norwegen, ist die erste Marke in Europa, die diesen bio-basierten Verschluss einsetzt. Ab sofort werden die Vanillesauce Piano, Eiskaffee und Eistee sowie die Schokoladenmilch von TINE in der Tetra Brik Aseptic Edge mit recycelbarem LightCap 30-Verschluss angeboten.

Profil schärfen durch Nachhaltigkeit
„Als einer der größten Verpackungsabnehmer Norwegens ist es wichtig, dass wir Rohstoffe optimal nutzen und Nachhaltigkeit zum Top-Thema machen – für uns stellt dies eine unternehmerische Verpflichtung dar. Die TBA Edge von Tetra Pak, die zu 75 Prozent aus erneuerbaren Rohstoffen besteht, hat jetzt einen aus nachwachenden Rohstoffen bestehenden Verschluss. Das gibt uns die Gelegenheit, das Umweltprofil unserer Produkte noch stärker zu schärfen“, sagt Björn Malm, Sustainability Manager bei TINE.

Das erneuerbare Polyethylen im LightCap 30-Verschluss wird aus Zuckerrohr gewonnen. Dieses wird dazu zunächst zerkleinert. Anschließend wird der Zuckerrohr-Saft fermentiert und zu Ethanol destilliert. Durch einen Dehydrierungsprozess wird das Ethanol zu Ethylen, das wiederum zu Polyethylen polymerisiert wird. Hieraus entsteht dann der Verschluss.

Verpackungsprojekt 100% Nachhaltigkeit geht weiter
„Die Entwicklung des bio-basierten LightCap 30 ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg hin zu einer Verpackungslösung, die zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Mit dieser Markteinführung beweisen wir einmal mehr, dass wir kontinuierlich bestrebt sind, ökologische Innovationen zu entwickeln und Kunden, Händlern und Verbrauchern die bestmögliche Umweltbilanz für ihre Verpackungen bereitzustellen“, so Erik Steijger, Product Manager im Bereich Environmental Innovation bei Tetra Pak.

Bei Tetra Pak hat umweltverantwortliches Handeln eine lange Tradition. Erst kürzlich hat das Unternehmen ein ehrgeiziges Umweltprojekt ins Leben gerufen, das ganz im Zeichen des wichtigsten Unternehmensziels steht – die Bereitstellung nachhaltiger Verpackungen aus ausschließlich erneuerbaren Materialien, um Umweltauswirkungen zu minimieren und Abfälle zu vermeiden.

Passende Anbieter zum Thema

Ishida, Mehrkopfwaagen, Kontrollwaagen, Röntgenprüftechnik, Schlauchbeutelmaschinen, Dichtheitsprüfung, Schalenversieglung, Etikettierer
Gerhard Schubert, Verpackungsmaschine, Verpackungsanlagen, TLM, Getränke, Nahrungsmittel, Süßwaren, Tiefkühlprodukte, Molkereiprodukte, Pharma, Kosmetik, Technische Artikel
Beutelverpackungsmaschinen, Lebensmittelverpackungsmaschinen, Förder- und Zuführeinrichtungen, Zählsysteme, Thermotransferdrucker, Geräte zur Herstellung von Luftpolsterfolien, Kettenbeutel, Antistatische Beutel, Korrosionsschutzbeutel, Luftpolsterfolie
Getränkekartons, Schulmilch, Abfüllanlagen, Prozessanlagen, Aseptiklösungen, Automationslösungen