Trendthema der Brau Beviale 2014: Kreative Bierkultur

Messe als Stammtisch der Branche

Maschinen

Die Brau Beviale setzt im kommenden Jahr auf die anerkannte Kompetenz des Branchentreffens als 2014 weltweit bedeutendste Investitionsgütermesse für die Getränkeproduktion inklusive einer Vielzahl von Neuerungen. So möchte die Messe in neuem Gewand - in natürlichen Grüntönen -  vom 11. bis 13. November ihre rund 33.000 investitionsfreudigen Besucher in Nürnberg mit einem umfassenden Angebot der rund 1.300 Aussteller von Rohstoffen, Technologien, Logistik und Marketingideen überzeugen.

Die Veranstalter haben einen hohen Anspruch: Die Brau Beviale soll eine Art ‚Stammtisch der Branche‘ sein, auf den man sich freut. In angenehmer Atmosphäre treffen sich Freunde und Geschäftspartner, um sich auf Augenhöhe auszutauschen, Fragen zu diskutieren und vielleicht schon erste Lösungsansätze gemeinsam zu erarbeiten. 

Die Aussteller: Weltmarktführer wie Newcomer
50 Nationen waren 2012 auf Ausstellerseite vertreten, allen voran Firmen aus Deutschland (über 700), Italien, Großbritannien, der Tschechischen Republik, Österreich, den Niederlanden, der Schweiz und Belgien. Für 2014 werden u.a. Rohstoffe und Getränke als Rohstoff präsentiert und ein weites Portfolio an Technologien wie beispielsweise Maschinen und Anlagen für Herstellung, Abfüllung und das Verpacken von Getränken, Packstoffe, -mittel, -hilfsmittel und Verschluss-Systeme, Automation und IT sowie Anlagen für Energie, Druckluft/Gase, Arbeitssicherheit, Umweltschutz vorgestellt.

Das Rahmenprogramm: fachlicher Mehrwert und emotionales Erlebnis
Trendthema der Brau Beviale 2014 ist die kreative Bierkultur. Warum? Weil Bier hier zu Hause ist. Weil in den Sudkesseln mittelständischer Brauereien die Ursprünge eben dieser kreativen Bierkultur gären, die experimentierfreudige Craft Brewer in den USA und weltweit zu außergewöhnlichen Bierkreationen inspirieren. Treiber des Trendthemas ist natürlich der European Beer Star Award, der seit 2004 seine Messeheimat auf der Brau Beviale hat. Damit den Brauern die guten Ideen nicht ausgehen, gibt das „European MicroBrew Symposium – Market, Trends and Technology“am Vortag der Messe wichtige Impulse. Bereits zum dritten Mal veranstalten NürnbergMesse und Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei (VLB), Berlin, die gefragte Weiterbildungsveranstaltung für Geschäftsführer, Inhaber, technische Leiter und Braumeister europäischer Mikro- und Gasthausbrauereien sowie Repräsentanten der Zulieferindustrie. Themenschwerpunkte sind Technik und Technologie mit Fokus auf Microbrewing sowie Marktentwicklungen im europäischen Craftbrewing-Segment.

Weitere Information zum Trendthema „Kreative Bierkultur“ ist u. a. in der Craft Beer Lounge, beim Aussteller Parcours mit speziellen Lösungen für kreative Brauer oder im Forum für Inspiration, Innovation & Austausch möglich.

Treffpunkt für Akteure in PET-Wertschöpfungskette
Erstmalig stellt die Brau Beviale das marktorientierte PETnology-Konzept „connecting comPETence“ mit PETarena und Packaging Wall of Excellence vor. In dessen Rahmen präsentieren Unternehmen ihr facettenreiches PET-Angebots- und Leistungsspektrum. Die PETarena ist Anlaufstelle für alle Beteiligten der PET-Wertschöpfungskette: Maschinenbauer treffen Abfüller, Verpackungsentwickler überzeugen Brand Owner, Zulieferer gewinnen Kunden. Den Auftakt bildet der internationale zweitägige PETnology-Kongress, der unmittelbar vor der Messe stattfindet.
 

Passende Anbieter zum Thema

Anlagenbau, Prozesstechnik, Automatisierung, Visualisierung, Engineering, Consulting, Hygienic Design, Montage Anlagen, Rohrleitungsbau, Thermische Produktbehandlung, Turn Key Projekte, Wartung und Instandhaltung