Nicht-invasive CO2-Messung im abgefüllten Gebinde

CO2-Selector

Pentair Haffmans, ein führender Anbieter von Messgeräten zur Qualitätskontrolle und CO2-Systemen für die Bier-, Softdrink-, Wein-, Bioethanol- und Biogasindustrie hat eine innovative Lösung zur nicht-invasiven CO2-Messung in der abgefüllten Verpackung neu im Produktprogramm: den Haffmans CO2-Selector.

In der Produktion von Bier, kohlensäurehaltigen Softdrinks und Wein ist der CO2-Gehalt ein zentraler Qualitätsparameter und entscheidet maβgeblich über den Geschmack des Produktes. Aus diesem Grund messen und kontrollieren die Hersteller den CO2-Gehalt regelmäβig während der Produktion.

Der Haffmans CO2-Selector bietet wesentliche Vorteile gegenüber konventionellen Lösungen zur CO2-Messung, da ein Anstechen des Gebindes für die Messung nicht notwendig ist. Die Flasche wird nicht zerstört und kein Produkt geht verloren. Der Haffmans CO2-Selector misst den CO2-Gehalt im Kopfraum sowie den Innendruck und bestimmt daraus sehr präzise den Gehalt an gelostem CO2 in der Verpackung.

Das Verfahren ist einfach und reproduzierbar, so dass eine unbegrenzte Anzahl an Messungen an derselben Verpackung durchgeführt werden kann.

Hintergrund
Der Haffmans CO2-Selector nutzt eine innovative, hochpräzise Lasertechnologie. Das Gerät sendet einen Laserstrahl durch den Kopfraum des Gebindes zu einem Empfänger. Bei einer bestimmten Frequenz absorbieren die CO2-Molekule im Kopfraum das Infrarotlicht des Lasers. Basierend auf dem Abstand der Absorptionslinien und der Intensität bestimmt das Gerät den Gesamtdruck und den CO2- Gehalt im Gebinde. Andere im Kopfraum vorhandene Gase – wie Sauerstoff (O2), Stickstoff (N2) oder Wasserstoff (H2) – haben keinen Einfluss auf die Messergebnisse. Darüber hinaus ist die Messung unabhängig von der Farbe und dem Material der Flasche.