Wachstum: Rehfuss investiert in neuen Standort in Albstadt

Einzelantriebe sowie ganzheitliche Antriebssysteme und anwenderspezifische Lösungen

Das neue Firmengebäude von Rehfuss

Ende Juni 2020 bezieht Rehfuss Drive Solutions neue, weitläufige Räumlichkeiten im Gewerbegebiet Lichtenbol in Albstadt. Mit der signifikanten Ausweitung der Produktions-, Logistik- und Verwaltungsflächen trägt der Getriebespezialist dem seit Jahren anhaltend starken Wachstum Rechnung und stellt die Weichen für eine weitere Expansion. Die Standortverlagerung bringt zudem nicht nur Logistikvorteile infolge einer deutlich verbesserten Verkehrsanbindung - auch die Mitarbeiter freuen sich über ein angenehmes Arbeitsumfeld, das modernsten Standards gerecht wird.

Der 1951 als Carl Rehfuss GmbH + Co. KG gegründete und 2019 in Rehfuss Drive Solutions GmbH umbenannte Albstädter Spezialist für Antriebskomponenten beschäftigt derzeit rund 65 Mitarbeiter und wird in vierter Generation von der Familie Pfister geführt. Das differenzierte Produkt- und Leistungsspektrum reicht von Einzelantrieben bis hin zu ganzheitlichen Antriebssystemen und anwenderspezifischen Lösungen für nahezu alle Industriezweige, insbesondere auch für die Lebensmittelbranche. Mit hochwertiger Antriebstechnik „Made in Germany“ generiert das Unternehmen weltweit Umsatz.

Aufgrund des stetig steigenden Wachstums kamen allerdings schon 2015 die beiden Werke an ihre Kapazitätsgrenzen, so dass man eine Erweiterung in Betracht ziehen musste. Der ursprüngliche Plan, die Produktion an einem der bisherigen Standorte zu bündeln und diesen deutlich auszubauen, wurde schließlich jedoch zugunsten eines idealeren Areals im Industriegebiet verworfen. Mit der Investition in den neuen Gebäudekomplex sehen sich die Geschäftsführer Michael und Tobias Pfister für die Zukunft bestens gerüstet. Das Objekt bietet mit 6.500 Quadratmetern im Vergleich zur vorhergehenden Planung fast 50 Prozent mehr Fläche für Verwaltung, Fertigung, Entwicklung und Logistik. Damit stehen Rehfuss ab Sommer optimale Bedingungen für alle Arbeitsbereiche inklusive hochmoderner, ergonomischer Arbeitsplätze zur Verfügung. „Bei der Konzeption war es uns besonders wichtig, für unsere durchweg langjährigen Mitarbeiter ein angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen, denn sie sind der Schlüssel unseres Erfolges“, erklärt Michael Pfister. Darüber hinaus profitieren Lieferanten und vor allem Kunden von effizienteren Prozessen und dank der zentralen Lage des Werks im Gewerbegebiet auch durch eine deutlich verbesserte Verkehrsanbindung.

Die Unternehmensziele sind klar definiert: „Als Technologieführer in unserer Branche müssen wir stets heute schon an morgen denken. Die erhebliche Erweiterung der Kapazitäten ermöglicht uns nun, den Ausbau unseres Portfolios und unserer Marktposition konsequent voranzutreiben. Getriebemotoren von Rehfuss sind zwar überall auf der Welt beispielsweise in der Industrie, Landwirtschaft und Medizintechnik im Einsatz, doch gilt es, vorhandenes Potenzial auch in Zukunft so weit wie möglich auszuschöpfen.“