Anzeige

Lebensmittel sanft und energiesparend mittels Wärmepumpentechnologie trocknen

Alternative Trocknungstechnik im Niedertemperaturbereich

Lebensmittel und auch verpackte Produkte können chargenweise oder kontinuierlich getrocknet werden

Eine schonende und zugleich gute Trocknung von Lebensmitteln ist mit einem alternativen Trocknungsverfahren möglich, welches bereits seit einigen Jahren erfolgreich in der Industrie zum Einsatz kommt. Sowohl der Erhalt von Aroma, wertvollen Enzymen und anderen Inhaltsstoffen als auch eine ansprechende Optik sind einige zu nennende Vorteile für die Betreiber. Diese CO2-sparende Art der Trocknung mit integrierter Wärmepumpentechnik wird zwischenzeitlich auch vom Staat finanziell gefördert.

Der Trocknungsanlagenbauer Harter aus dem Allgäu hat vor 30 Jahren die sogenannte Kondensationstrocknung auf Basis einer Wärmepumpe entwickelt und inzwischen über 1.500 Trockner weltweit in verschiedensten Industriebereichen platziert - seit circa zehn Jahren nun auch in der Pharmaindustrie und im Lebensmittelsektor. Grundlage für den großen Erfolg dieses Niedertemperaturverfahrens ist sein physikalisch alternativer Ansatz. Getrocknet wird mit extrem trockener und damit ungesättigter Luft, die über bzw. durch die zu trocknenden Produkte geführt wird. Dabei spielt die Führung der Luft eine wesentliche Rolle. Je nach Produkt und Prozess kann die Trocknungstemperatur variabel zwischen 10 und 90 Grad Celsius gewählt werden. Die Trocknungszeit richtet sich nach dem Grad der gewünschten oder erforderlichen Restfeuchte. Bei verpackten Lebensmitteln, deren nasse Verpackung getrocknet wird, muss aufgrund vorgegebener Taktzeiten oft im Minutentakt getrocknet werden. Bei direkter Produkttrocknung hingegen darf die Trocknungszeit oft länger sein und sich eher an anderen Parametern orientieren.

Trocken-Kühl-Tunnel: Die Trockner können optional auch mit einem Kühlbaustein ausgestattet werden, falls dies prozessbedingt gewünscht ist.

Sonderanlagen und Standardtrockner

Die Kondensationstrocknung eignet sich für Batchbetriebe wie auch für kontinuierliche Verfahren gleichermaßen. Speziell für den Lebensmittelbereich hat Harter das Serienmodel H01 mit einem multifunktionalen Hordenwagen auf den Markt gebracht. Sein kleineres Pendant, der H01compact, eignet sich hervorragend für Labortechnologie und Produktentwicklung. Beide Trockner zeichnet aus, dass sie entweder mit Blechen oder Hordenwannen in verschiedenen Größen und Ausführungen bestückt werden können. Somit können Produkte einlagig oder in Schütthöhen bis 200 mm getrocknet werden. Mit nur wenigen Handgriffen kann der Umbau des Hordenwagens (H01) bzw. des Trockenraums (H01compact) erfolgen und dieser für den jeweiligen Einsatz bereit gemacht werden. Der Sonderanlagenbau gehört ebenfalls zum großen Know-How bei Harter, denn das innovationsfreudige und sehr spezialisierte Unternehmen hat sich auf die Fahne geschrieben, jegliche Herausforderung in Sachen Trocknung erfolgreich umzusetzen.

Kontinuierliche Bandtrocknung konzipiert der Trocknungsanlagenbauer Harter auch in größeren Dimensionen

Lufttechnisch geschlossener Kreislauf

Das System von Harter arbeitet in einem komplett geschlossenen Luftkreislauf. Dies wirkt sich natürlich sehr positiv auf Optik und Aroma der Lebensmittel aus. Wie genau sich die einzelnen Eigenschaften für das jeweilige Produkt verhalten, ermittelt Harter in Trocknungstests im hauseigenen Technikum. Auf diese Weise kann sich auch der Interessent ein gutes Bild von den Möglichkeiten der Kondensationstrocknung machen. Das abluftfreie Trocknen bedeutet aber noch mehr Gutes. Denn die Betreiber werden unabhängig von jeglichen klimatischen Verhältnissen und Jahreszeiten. Und die in jedem Trockner integrierte Wärmepumpe arbeitet zudem so effizient, dass die Harter-Trockner in Deutschland, Österreich und der Schweiz als förderfähige Zukunftstechnologie eingestuft wurden. Staatliche Zuschüsse waren nun schon für einige Kunden ein angenehmes Beiwerk zu dieser effizienten und schonenden Art der Trocknung.

Die Betreiber sind völlig flexibel hinsichtlich ihrer Produktpalette, denn auch für ein größeres Portfolio gibt es passende Lösungen.

Weitere Informationen zur Trocknungstechnik mittels Wärmepumpe

Harter GmbH
88167 Stiefenhofen
Tel.: 08383–9223–0
info@harter-gmbh.de
www.harter-gmbh.de

 

Passende Anbieter zum Thema

Rohstoff-Logistik, Rohstoffautomation, Rohstoffanalytik, Schüttguthandling, Rohstoffhandling, Pneumatische Fördersysteme, Siebmaschine, Dosiersysteme, Schüttgut dosieren, Prozessleitsystem, Containersysteme