Quatá Alimentos erweitert Kapazität mit Füllmaschinen

SIG Combibloc baut Kundenbeziehungen in Südamerika weiter aus

Milchabfüllung Quata Alimentos

Die brasilianische Großmolkerei Quatá Alimentos hat sich beim Ausbau ihrer Produktionskapazität neuerlich für die Füllmaschinentechnologie von SIG Combibloc entschieden. Zusätzlich wurden auch sechs weitere Füllmaschinen in Betrieb genommen. Damit erweitert das Unternehmen die Produktionskapazität deutlich. Und auch das Produktportfolio ist ab sofort noch facettenreicher.

Der Startschuss für die Zusammenarbeit zwischen SIG und Quatá fiel 2012. Seitdem sind  zwei Füllmaschinen, eine CFA 512 und eine CFA 712, am Standort Campo Belo im Bundesstaat Minas Gerais im Einsatz. Eine weitere Füllmaschine ist am Produktionsstandort Bom Jesus dos Perdões in Betrieb.

José Henrique Coutinho, Geschäftsführer von Quatá, erinnert sich an die erste Füllmaschine: “Zur Modernisierung unseres Werkes in Campo Belo entschieden wir uns für die Fülltechnologie von SIG Combibloc, da diese flexible Technologie all unsere Anforderungen erfüllte. Die Füllmaschinen haben eine sehr gute Leistung und geringe Ausschussraten – wir haben damit unsere Produktivität ganz entscheidend verbessert.”

Grund genug für das Unternehmen, beim Ausbau seiner Produktionskapazität im rasant wachsenden brasilianischen Markt erneut auf die Füllmaschinentechnologie aus Linnich zu setzen. Daher wurden 2014 fünf weitere Füllmaschinen bei Quatá installiert; Anfang 2015 nahm eine zusätzliche die Produktion auf. Inzwischen sind insgesamt neun Füllmaschinen an drei Produktionsstandorten von Quatá im Einsatz. Heute werden UHT-Vollmilch, entrahmte und teilentrahmte Milch, Schokoladenmilch sowie Sahne und gesüßte Kondensmilch in Combibloc Standard und Combibloc Small gefüllt.

Damit ist die Großmolkerei bestens gerüstet für die Anforderungen des bemerkenswerten brasilianischen Marktes. Brasilien ist derzeit in Südamerika der bedeutsamste Markt für aseptische Kartonpackungen. Weltweit liegt das Land auf Platz 2 direkt hinter China. Nach Informationen des Marktforschungsinstitutes Canadean ist Brasilien mit einem Jahresverbrauch von rund sieben Milliarden Litern der weltweit größte Markt für UHT-Milch. Laut Canadean wurden 2014 in Brasilien mehr als 15,5 Milliarden Kartonpackungen für haltbare Lebensmittel verkauft. Diese Zahl dürfte bis 2019 auf über 21 Milliarden ansteigen, was einer Mengensteigerung von rund sieben Prozent pro Jahr entspricht (in Einheiten). Milch ist heute das am häufigsten in Kartonpackungen abgefüllte Produkt in Brasilien. In den 80er Jahren dominierte Rohmilch den Markt. Der Anteil von UHT-Milch stieg langsam aber stetig auf mittlerweile rund 60 Prozent.

 

Passende Anbieter zum Thema

Maschinenbau, Nahrungsmittelindustrie, Nahrungsmittelhandwerk, Automatisierung, Hygiene, Gewichtsgenauigkeit, Modularität, Füllmaschinen, Teigportionierer, Förderkurve, Abfülltechnik, Dosiertechnik, Waagen