Energiemanagement bei Procter & Gamble zertifiziert

Energiemanagement

Der unabhängige Prüfdienstleister TÜV Rheinland hat das Energiemanagementsystem der zwei größten deutschen Werken von Procter & Gamble (P&G) in Euskirchen und Crailsheim nach der weltweit gültigen Norm ISO 50001 zertifiziert.

Ziel ist es, künftig den Energieverbrauch noch genauer steuern zu können und Einsparungen im Verbrauch zu realisieren. „Im Gegensatz zu einer punktuellen Energieeinsparung hilft das Managementsystem einem Unternehmen, dauerhaft die Effizienz zu steigern. Alle Ebenen bis hin zu jedem Mitarbeiter sind dabei einbezogen. So schult P&G die Beschäftigten gezielt in punkto Energieeinsparung“, erklärt Bashkim Ljutfiji, Experte für Umwelt- und Energiemanagement bei TÜV Rheinland.

Vor der erfolgreichen Zertifizierung haben Auditorenteams von TÜV Rheinland eine Woche lang vor Ort die Prozesse an den Standorten von P&G genau analysiert.

Mit etwa 126 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit sowie über 13 000 Mitarbeitern in Deutschland ist P&G eines der größten Konsumgüterunternehmen der Welt. P&G vertreibt zahlreiche Marken weltweit und rund 40 Marken in Deutschland.

Angesichts der Energieverknappung und steigender Energiekosten wird das Thema Energiemanagement sowohl für mittelständische Unternehmen als auch für Großunternehmen immer wichtiger. So bietet ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 nicht nur die Basis für mehr Energieeffizienz, sondern auch für mögliche Steuererleichterungen oder weitere Vergünstigungen.

Unter www.tuv.com/energiemanagement stellt der TÜV Rheinland detailliert Informationen rund um das Thema Energiemanagement zur Verfügung.