Constantia Flexibles gewinnt Verpackungspreis 2016

Auszeichnung in Kategorie Gestaltung und Veredelung

Constantia Flexibles gewinnt Deutschen Verpackungspreis 2016

Constantia Flexibles gehört erneut zu den Gewinnern des prestigeträchtigen, jährlich verliehenen Deutschen Verpackungspreises. Die Verpackungsinnovation „Christmas Bow Label Coca-Cola“ des Unternehmens gewann 2016 in der Kategorie Gestaltung & Veredelung. Überreicht wird der Preis den Gewinnern offiziell am 27. September 2016 auf der Fachmesse Fachpack in Nürnberg, Deutschland.

„Gratulation an unser Team, die eine gewagte und aufregende Idee zum Leben erwecken konnten. Wir haben unter Beweis gestellt, dass wir erfahrene Labels-Experten sind, die selbst herausfordernde Etiketten-Projekte umsetzen können“, sagte Mike Henry, Executive Vice President der Division Labels. „Vor allem möchte ich Gerd Blecken (Research & Development), Luise Zoller (Quality Assurance) Holger Berkel (Head of Production), Wiebke Lauterbach (Customer Service) sowie Kai Sparbier und Caroline Burgess (Sales) vom Labels-Standort in Deutschland danken, die einen herausragenden Beitrag zu diesem Projekt geleistet haben.“

Das „Christmas Bow Label Coca-Cola“ ist ein in speziellem Tiefdruckverfahren bedrucktes, zweilagiges, durchsichtig/metallisiertes OPP-Etikett von der Rolle, das mit Spezialkleber kaschiert wird und mit oder ohne Perforation erhältlich ist. Über einen Aufreißfaden wird das Rundumetikett in eine Schleife verwandelt. Dieses Spezialetikett wurde zusammen mit unserem Partner Eshuis BV aus den Niederlanden realisiert. Laut einer unabhängigen Jury ist das Ergebnis ein sehr ungewöhnliches und innovatives Etikett, das Spaß bereitet und die Interaktion fördert. Es lässt aus einem klassischen Wraplabel eine Schleife entstehen – als Tannenbaumschmuck oder Geschenkschleife zu Weihnachten. Die technisch intelligente Lösung läuft auf Highspeed-Linien und bietet dem Verbraucher sowie der Marke einen spielerischen saisonalen Mehrwert.