Lösungen zur industriellen Prozessluft-Entfeuchtung

ULT Dry-Tec 3.1 Arid: kompakte und flexible Anlage zur Prozessluft-Trocknung

Die ULT AG wird auf der diesjährigen Powtech in Nürnberg eine Reihe an neuen und bewährten Lösungen zur Prozessluft-Trocknung vorstellen. Diese wurden zum Einsatz in der chemischen und pharmazeutischen Industrie, bei der Lebensmittelproduktion und -lagerung, in Laboren sowie die Verpackungsindustrie entwickelt. Eine neue, kompakte Anlage mit Sorptionstechnologie ist das ULT Dry-Tec 3.1 Arid, das Prozessluft-Trocknung, Luftkonditionierung und Filtertechnik in sich vereint. Der neue Adsorptionstrockner, der äußerst platzsparend konzipiert wurde, erreicht Taupunkttemperaturen bis zu Minus 40 Grad Celsius (Tp). Die Anlage ist flexibel einsetzbar und einfach zu bedienen. Eine integrierte stufenlos regelbare elektrische Heizung trägt zu einer signifikanten Reduzierung des Energiebedarfes und somit der Betriebskosten bei.

Eine weitere leistungsstarke Lösung zur Proessluft-Entfeuchtung ist das ULT Dry-Tec 7.2 Reihenmodul mit den Vor- und Nachkühler-Elementen ULT Cool-Tec V bzw. ULT Cool-Tec N. Die Vor- und Nachkühlermodule können optional mit unterschiedlichen Filterelementen verschiedener Filterklassen bestückt werden, damit der gesamte Trocknungsprozess nicht nur die erforderliche niedrige relative Feuchte (r.F.) erreicht, sondern auch der Prozessluftstrom am Ein- oder Austritt der Modulanlage nahezu partikelfrei bleibt. Je nach Prozess können mit diesem Trocknungskonzept Taupunkttemperaturen bis zu Minus 65 Grad Celsius (Tp) erreicht werden. Die optionale Wärmerückgewinnung bietet einen weiteren Mehrwert für Anwender.

Besuchen Sie ULT auf der Powtech 2019 in Nürnberg in Halle 4, Stand 120.