Anzeige

Vakuumpumpen für pneumatische Förderung

Neue Generation wird in Nürnberg vorgestellt

Die Klauen-Vakuumpumpe Mink MV 0312 A

Die neue Generation von Mink Klauen-Vakuumpumpen für die pneumatische Saugförderung präsentiert die Firma Busch Vakuumpumpen und Systeme an der Powtech. Die neue Baureihe Mink MV hat einen noch niedrigeren Energieverbrauch und ist kompakter und leiser als die Vorgängerserie.

Mink Klauen-Vakuumpumpen sind in fünf Baugrößen von 300 bis 1200 Kubikmeter Saugvermögen pro Stunde verfügbar und decken somit die gesamte Bandbreite der bei der pneumatischen Saugförderung geforderten Saugvolumen ab. Außerdem eignen sie sich hervorragend als einzelne Vakuummodule bei zentralisierten Vakuumversorgungen, an die mehrere Förderanlagen angeschlossen werden können und mit denen praktisch ein ganzer Betrieb mit Vakuum versorgt werden kann.

Mink MV Klauen-Vakuumpumpen können frequenzgeregelt direkt an den Leistungsbedarf angepasst werden. Dadurch ist es auch bei sich ändernden Prozessbedingungen möglich, ein definiertes Saugvolumen exakt einzuhalten beziehungsweise einen bestimmten Unterdruck konstant zu garantieren. Eine solche bedarfsabhängige Steuerung ermöglicht ein weiteres Energieeinsparungspotential bei der Vakuumerzeugung.

Busch hat mit der Mink Klauen-Vakuumtechnologie für die pneumatische Saugförderung vor Jahren einen Industriestandard geschaffen. Mit der neuen Mink MV Generation konnte dieser Standard in punkto Energieeffizienz, Geräuschentwicklung und Kompaktheit weiter optimiert werden. Die bewährten Eigenschaften wie die trockene und berührungsfreie Arbeitsweise wurden beibehalten. Dies bedeutet ein Betrieb ohne Betriebsmittel wie Öl im Verdichtungsraum und somit der Wegfall sämtlicher Wartungsarbeiten wie Ölwechsel oder Filterwechsel, wie sie bei ölgeschmierten Vakuumpumpen notwendig sind. Durch die berührungsfreie Klauentechnik entsteht zudem kein Verschleiß, so dass der Austausch von Verschleißteilen ebenfalls entfällt. Die Wartungsarbeiten beschränken sich auf einen Getriebeölwechsel, der alle 20.000 Betriebsstunden durchzuführen ist.

Sowohl Mink Klauen-Vakuumpumpen als auch die R 5 Drehschieber-Vakuumpumpen von Busch sind in vielen Ausführungen zum Fördern von explosionsfähigen Materialien beziehungsweise Stäuben oder für den Betrieb in explosionsgefährdeter Umgebung erhältlich. Am Messestand zeigt Busch eine R 5 Drehschieber-Vakuumpumpe, die innen und außen mit der Kategorie 2 für das Fördern von Gasen, Dämpfen und Stäuben nach der Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) zugelassen ist.

Besuchen Sie Busch in Nürnberg auf der Powtech in Halle 3A, Stand-Nr. 157.