Qualitätssicherung von Süßwaren sicherstellen

Röntgentechnologie ermöglicht hohen Durchsatz

Bizerba Kombichecker CWF mit Metalldetektion

Bizerba nimmt vom 1. bis 4. Februar 2015 erstmals als Aussteller an der internationalen Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft Prosweets in Köln teil. Unter dem Motto „We ensure your quality“ präsentiert das Unternehmen Inspektionssysteme und Kontrollwaagen, die einen entscheidenden Beitrag zur Qualitätssicherung von Süß- und Knabberwaren leisten. Auch Qualitätsetiketten aus eigener Fertigung sind Bestandteil des Ausstellungsprogramms.

Die Lebensmittelproduktion birgt viele Risiken – seien es Fremdkörper, die Kunden später in der Ware finden oder ein falsch ausgezeichnetes Produkt, das Allergiker in Gefahr bringt. Zwar lassen sich solche Herausforderungen durch gutes Qualitätsmanagement verringern. Endgültige Sicherheit bringen jedoch nur leistungsfähige Geräte, die Fremdkörper aufspüren und Fehletikettierungen aufdecken.

Sicherheit durch Röntgentechnologie
Das Produktinspektionssystem XRE von Bizerba ist in der Lage, ein Bild innerhalb von Millisekunden auszuwerten. Über die Röntgentechnik lassen sich selbst kleinste Metallpartikel, aber auch Steine identifizieren. Dabei kann das Förderband mit einer Geschwindigkeit von 60 Metern pro Minute durch das Gerät laufen, was einer Überprüfung von rund 150 Packungen pro Minute entspricht. Ein weiterer Vorteil: Anders als bei vielen herkömmlichen Geräten muss der Abstand zwischen den einzelnen Packungen lediglich zehn Millimeter betragen. Dadurch ist ein extrem hoher Durchsatz möglich.

Das Gerät lässt sich zudem auf individuelle Anforderungen einstellen. Hersteller können beispielsweise bewusst verwendete Metallteile wie Aluclips zum Schließen von Verpackungen gezielt von der Überprüfung ausschließen. Das System eignet sich darüber hinaus zur Kontrolle von Packungen mit metallisierter Folie. Es lässt sich feststellen, ob Packungen vollständig sind oder gebrochene Produkte enthalten.

Automatisch und multifunktional
Das automatische, multifunktionale Prüfsystem BVS-Imaxx kontrolliert sowohl Verpackungen als auch Etiketten und sondert fehlerhafte Produkte aus dem Produktionsprozess aus. Eine hochauflösende Kamera mit Datenübertragung per Gige-Interface justiert sich automatisch auf das Produkt und scannt die Produkte um 360 Grad ab. Dabei verifiziert das System sowohl Mindesthaltbarkeitsdatum, Preise und Hinweistexte als auch Produktbeschreibungen sowie die Lesbarkeit des Firmenlogos und erkennt Barcodes in 1D sowie 2D. Im Rahmen der Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) kommt das Gerät zur Überprüfung der gesetzlich vorgeschriebenen Allergenkennzeichnung zum Einsatz. Mit Hilfe der Software Statistics Brain kann das Prüfsystem zudem Reports und andere Statistiken für das Qualitätsmanagement erstellen.

Aufs Gramm genau
Die Kontrollwaage CWF kontrolliert bis zu 400 Packungen in der Minute. Sie kategorisiert die Waren nach den vorgegebenen Gewichtsklassen und sortiert mit Hilfe eines Pushers zu schwere oder zu leichte Produkte durch hinterlegte Referenzgewichte aus der Produktion aus. Gleichzeitig spürt der Metalldetektor Varicon+ versehentlich enthaltene Metallteile im Produkt auf. Im Süßwarenbereich bietet Bizerba hierzu kundenspezifische Lösungen und umfassende Expertise in der Zweispur-Applikation. Die Anbindung an die Software Statistics Brain erleichtert die lückenlose Dokumentation der Produktionsprozesse.

Bizerba stellt zudem Etiketten und Kleber aus eigener Herstellung aus. Die Besonderheit: Das Etiketten-Ausgangsmaterial wird in einem durchgehend zertifizierten Prozess in Eigenproduktion von Bizerba hergestellt.

Besuchen Sie Bizerba auf der Prosweets 2015 in Halle 10.1, Stand G079.