Tetra Pak wächst 2015 trotz angespannter Marktlage

Halbzeit bei 2020 Strategie

Dennis Jönsson, CEO Tetra Pak

Der Umsatz von Tetra Pak belief sich 2015 auf 11,9 Milliarden Euro. Damit erzielte das Unternehmen ein Wachstum von 7,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr und konnte mit einer starken Performance die Auswirkungen der nach wie vor angespannten weltwirtschaftlichen Lage ausgleichen. 6,3 Prozent des Anstiegs sind auf positive Veränderungen der Wechselkurse zurückzuführen. In den Bereichen Services und Processing Solutions zeigte das Unternehmen ein solides Wachstum, während der Verpackungsabsatz in geringerem Maße zulegte.

Tetra Pak President und Chief Executive Officer Dennis Jönsson kommentiert die Entwicklung wie folgt: „Wir konnten unser Wachstum 2015 sowohl im Geschäftsbereich Processing als auch im Bereich Packaging fortsetzen, trotz der Abschwächung in den für uns wichtigen Märkten China und Brasilien sowie deutlichen Umsatzeinbußen in anderen Ländern aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Situation. Dies spiegelt die Stärke unserer Strategie wider, das Engagement unserer Mitarbeiter und die kontinuierliche Unterstützung durch unsere Kunden.“

Packaging Solutions wächst am stärksten im Bereich technische Services
Der Umsatz im Geschäftsbereich Packaging Solutions betrug 2015 insgesamt 10,1 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Wachstum von 6,4 Prozent, zu dem vor allem der Bereich der technischen Services beitrug. Der Absatz von Verpackungsmaterialien konnte trotz der angespannteren weltwirtschaftlichen Lage von 180 Milliarden auf 184 Milliarden Verpackungen gesteigert werden.

In den vergangenen Jahren haben Unternehmen aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie verstärkt nach Wegen zur Wettbewerbsdifferenzierung gesucht. Mit der Einführung neuer Verpackungsformen, neuer Materialien und verbesserter Funktionalität konnte Tetra Pak diesen sich verändernden Nachfragen entsprechen. Fast 40 Prozent der 2015 ausgelieferten Verpackungen entfielen auf weiterentwickelte moderne Formate, das ist eine Zunahme um 27 Prozentpunkte seit 2010.

Prozesslösungen mit bestem Ergebnis in der Geschichte
Der Geschäftsbereich Processing Solutions konnte 2015 einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro erwirtschaften, den höchsten in der Geschichte von Tetra Pak. In allen fünf geografischen Clustern des Unternehmens war ein Wachstum zu verzeichnen. Auf dem chinesischen Markt, im Nahen Osten sowie Afrika fiel das Wachstum sogar zweistellig aus. Besonders stark entwickelte sich der Bereich Processing Technical Sales & Service mit einem Umsatzanstieg von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Positiven Einfluss auf das Gesamtergebnis in diesem Bereich hatte auch die Übernahme von Obram S.A. Das polnische Unternehmen ist ein führender Anbieter von Technologielösungen und Anlagen für die Käseproduktion auf dem heimischen Markt sowie in Russland, Weißrussland und zahlreichen weiteren Ländern Osteuropas. Mit der erweiterten Expertise konnte im Verlauf des Jahres eine Reihe von Großaufträgen im Processingbereich gesichert werden.

Services erwirtschaftet über 10 Prozent vom Gesamtumsatz
Der Umsatz des Geschäftsbereichs Services, unter dem Verarbeitungs- und Verpackungslösungen zusammengefasst werden, erreichte 2015 bei starkem Wachstum in neuen Segmenten 1,2 Milliarden Euro. Zu den neuen Segmenten zählen Upgrades von Produktionslinien, Verbrauchsmaterialien wie Schmiermittel und Klebstoffe, die in der Produktion eingesetzt werden, sowie Expertendienstleistungen zur Steigerung der Betriebs-Performance. Das starke Wachstum zeigt, dass Kunden diese Services, die sich in Kosteneinsparungen und höherer Anlagenleistung ausdrücken, wertschätzen. Der Geschäftsbereich Services erwirtschaftet aktuell bereits mehr als 10 Prozent des Gesamtumsatzes von Tetra Pak. Es ist zu erwarten, dass das starke Wachstum mit dem Ausbau des Angebots weiter anhält.

Innovationen im Überblick
Tetra Pak hat 2015 zahlreiche Innovationen auf den Markt gebracht, darunter:

  • Tetra Rex Bio-based, die weltweit erste Kartonverpackung, die ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen besteht
  • die Tetra Pak E3-Abfüllmaschine, bei der branchenweit erstmals Elektronenstrahlen zur Sterilisierung des Verpackungsmaterials eingesetzt werden
  • die weltweit leistungsfähigste Eiscreme-Extrusionslinie
  • die "OneStep" Prozesstechnologie zur Produktion von Milch auf Pulverbasis. Diese Lösung stand bisher nur für die Produktion aus Rohmilch zur Verfügung

Wie alle Innovationen von Tetra Pak unterstützen auch diese neuen Produkte und Technologien die abfüllende Industrie – bei der Gewinnung neuer Aufträge, der Differenzierung des eigenes Angebots gegenüber den Wettbewerbern, der Steigerung der Umweltleistung oder der Senkung der Betriebskosten. Aus diesem Grund hat Tetra Pak im Laufe des vergangenen Jahres auch die Kunden-Betreuung optimiert und entwickelt im Rahmen des neuen Marketing Services-Programms mit seinen Kunden maßgeschneiderte Verbraucherprodukte auf Basis der breiten Palette an Verarbeitungs-, Verpackungs- und Servicelösungen.

Ausblick
Jönssons Ausblick auf 2016: „Dieses Jahr markiert die Halbzeit unserer 2020 Strategie. Seit dem Beginn dieser Strategie vor fünf Jahren haben wir Prozesse verschlankt und unsere Produktivität gesteigert. Unser stärkeres und breiter aufgestelltes Produktportfolio sowie die deutlichere Gesamtausrichtung auf den Kunden-Nutzen bilden eine gute Plattform für die Zukunft. Wir sind überzeugt, dass wir weiteres Wachstum erzielen werden, wenn wir unsere Effizienz weiter vorantreiben, bei Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen weiter fokussiert bleiben und bei allem was wir tun, unsere Kunden in den Mittelpunkt stellen.“