Dachser investiert 50 Mio. Euro in deutsche Standorte

Logistikdienstleister schafft mehr Fläche für Lebensmittellagerung

Hochregallager

Der Logistikdienstleister Dachser investiert zum Start des European Food Network rund 50 Millionen Euro in sein Geschäftsfeld Food Logistics. An den deutschen Standorten Langenau, Kornwestheim und Schönefeld wurden im Sommer 2013 neue Anlagen für den Umschlag und die Lagerung von Lebensmitteln in Betrieb genommen. 

Alfred Miller, Geschäftsführer Dachser Food Logistics sagte, dass der Bereich Food Logistics in den vergangenen Jahren stetig gewachsen sei. Allein 2012 konnte eine Umsatzsteigerung um mehr als 13 Prozent erzielt werden. „Zum Start des European Food Network und der vivengo-Produktwelt am 1. Oktober erwarten wir weitere Wachstumsimpulse. Dafür mussten wir rechtzeitig zusätzliche Kapazitäten schaffen, so wie jetzt für 50 Millionen Euro", so Miller. 

In Langenau bei Ulm sind seit Oktober 2012 eine 5.200 Quadratmeter große Umschlaghalle und ein 7.500 Quadratmeter großes Hochregallager mit 15.000 Palettenstellplätzen entstanden. Insgesamt können am Standort heute 54.000 Paletten mit Lebensmitteln in verschiedenen Temperaturzonen gelagert werden.

In Kornwestheim bei Stuttgart wurde mit 6.000 Quadratmeter eine zusätzliche Logistikfläche im Temperaturbereich von 2 bis 7 Grad geschaffen. Vornehmlich Wurst und Schinken aus dem Schwarzwald und andere schwäbische Spezialitäten werden von hier aus nach ganz Europa gebracht. 

Nachhaltiges Wachtum fördern
Das Dachser-Logistikzentrum Berlin in Schönefeld bietet ebenfalls mehr Fläche für Food. Im Juni wurde eine 7.200 Quadratmeter große Umschlaghalle für Lebensmittel in Betrieb genommen. 76 Lkw können hier gleichzeitig be- und entladen werden. „Nachhaltiges Wachstum ist unser Fokus. Deshalb haben wir den Umschlagbereich mit stromsparender LED-Lichttechnik ausgestattet. Damit verbraucht die Niederlassung rund 48 Tonnen CO2 im Jahr weniger“, berichtet Niederlassungsleiter Olaf Schmidt. Im Logistikzentrum Berlin übernimmt Dachser unter anderem die Beschaffung und Distribution des Kaffeesegments von Dallmayr.