Biotechnica holt iFood Conference nach Hannover

Im Fokus: Bioökonomie, Automatisierung und Lebensmittelverarbeitung

Biotechnica 2013

Die Biotechnica, Europas Leitmesse für Biotechnologie, Life Sciences und Labortechnik, baut ihr Angebot für den Bereich Lebensmittelbiotechnologie weiter aus und holt die iFood Conference vom 8. bis 10. Oktober nach Hannover.

Die Wissenschaftskonferenz, die vom Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) und der europäischen Forschungsallianz EFFoST bislang in Osnabrück veranstaltet wurde, wird von diesem Jahr an im Rahmen der Biotechnica ausgerichtet.

"Mit der iFood Conference schafft die Biotechnica eine bedeutende Plattform für den Austausch zwischen Forschung und Lebensmittelindustrie", sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstand der Deutschen Messe AG in Hannover. "Dabei geht es vor allem um Entwicklungen im Gebiet der Lebensmittelverarbeitung wie neue Haltbarmachungsverfahren sowie die Steigerung der Qualität und Effizienz unserer Nahrungsmittel."

Wissen für innovative Lebensmittel
Das "i" im Namen iFood steht für "Innovation" und ist damit gleichzeitig richtungsweisend für das Programm. "Mit der iFood Conference setzen wir ein Zeichen im Dialog zwischen Forschung und Industrie. Auf diese Weise gestalten wir neue Ansätze, die auch die Praxis der Lebensmittelproduktion nachhaltig verändern", fügt Dr. Volker Heinz, DIL- Vorstand und Begründer der iFood Conference, hinzu. Auch Automatisierungslösungen für die Lebensmittelindustrie werden einen Schwerpunkt bilden.

Die Konferenz wird ferner im Zeichen der Bioökonomie stehen. Die Teilnehmer werden darüber diskutieren, wie neue Technologien einen Beitrag zum Wandel von einer erdölbasierten hin zu einer biobasierten Ökonomie liefern können. Dabei sollen natürliche Ressourcen optimal genutzt, der Wasserverbrauch minimiert, die Energieeffizienz verbessert und nachwachsende Rohstoffe wirtschaftlich verwendet werden.

"Von der Wissenschaft in die Praxis" - diesem Motto wird die Konferenz auf der Biotechnica gerecht. Neben einem hochkarätigen Forschungsgremium werden namhafte Vertreter weltweit führender Lebensmittelproduzenten in Hannover sein und gemeinsam die Themen und Vorträge der Konferenz bestimmen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.ifoodconference.com.

Passende Anbieter zum Thema

Maschinenbau, Nahrungsmittelindustrie, Nahrungsmittelhandwerk, Automatisierung, Hygiene, Gewichtsgenauigkeit, Modularität, Füllmaschinen, Teigportionierer, Förderkurve, Abfülltechnik, Dosiertechnik, Waagen
Anlagenbau, Prozesstechnik, Automatisierung, Visualisierung, Engineering, Consulting, Hygienic Design, Montage Anlagen, Rohrleitungsbau, Thermische Produktbehandlung, Turn Key Projekte, Wartung und Instandhaltung
B2B, Informationsportale, Internet, Online-Only, Prozesstechnik, Lebensmittelverarbeitung, Pharmaindustrie, Chemieindustrie