Fruit Logistica 2021 sieht veränderte Lage als Chance und Inspiration

"Neue Normalität" gilt auch für die globale Frischfruchtbranche

Impressionen von der Fruit Logistica 2020

Gerade in einer Zeit beispielloser Herausforderungen und Veränderungen für die Frischobst- und Gemüseunternehmen weltweit, ist die Fruit Logistica wichtiger denn je. Als führende Fachmesse für den globalen Fruchthandel, bringt sie vom 3. bis 5. Februar 2021 in Berlin Frischfruchtexperten aus aller Welt zusammen. Sie setzt für 2021 neue Impulse, liefert wertvolle Kontakte und bietet der Branche eine wichtige Orientierung in der „neuen Normalität“. „Die Fruit Logistica ist die ideale Plattform, um der globalen Frischfruchtbranche neue Geschäftsmöglichkeiten zu präsentieren und alle Branchenplayer auf das neue globale Szenario mit und nach der Pandemie vorzubereiten", sagt Madlen Miserius, Senior Product Manager der Fruit Logistica.

„Die aktuelle Situation hat uns alle vor enorme Herausforderungen gestellt", erklärt sie. „Bereits eingeleitete Veränderungen wurden durch diese Pandemie beschleunigt. Die Unternehmen mussten sich schnell darauf einstellen und eine große Widerstandsfähigkeit beweisen. Es besteht kein Zweifel, dass 2021 ein Jahr der Konsolidierung sein wird. Nur diejenigen, die am besten auf die vor uns liegenden Herausforderungen vorbereitet sind, werden Erfolg haben. In einer Zeit großen Wandels hilft die Fruit Logistica den Unternehmen dabei, innovative Wege zu gehen, zu neuen Ideen zu inspirieren, aber vor allem neue Geschäfte zu generieren“.

Als Teil ihres kontinuierlichen Engagements, die internationale Obst- und Gemüseindustrie zu unterstützen, stellt die Fruit Logistica allen Interessenten einen brandneuen Bericht zum Thema „Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Frischfruchtbranche“  kostenfrei zur Verfügung. Der Report mit dem Titel "Pressing Refresh" wurde von Fruitnet Media International herausgegeben und kombiniert fundierte Analysen von ausgewählten Branchenvertretern des Fruchthandels mit Erkenntnissen aus dem internationalen Expertenteam von Fruitnet. "Pressing Refresh" ist jetzt unter fruitlogistica.de verfügbar. Der Bericht deckt drei Schlüsselbereiche ab: Märkte, Versorgung und Logistik, und unterstreicht die starke Entschlossenheit der Frischfruchtbranche, die durch den Ausbruch entstandenen neuen Herausforderungen gemeinsam erfolgreich zu bewältigen.

Der Bericht beschreibt unter anderem, wie das niederländische Tomatenunternehmen Redstar die Beschäftigungsmodalitäten in seinen Gewächshäusern komplett überdenken musste, während T&G Global in Neuseeland jetzt seine eigenen Schiffe chartert, um sicherzustellen, dass Millionen von Äpfeln, die für Europa bestimmt sind, ohne Verzögerung ankommen. Die Veranstalter der Fruit Logistica sind sich der Ungewissheit bewusst, die auf alle zukommt, obgleich der Anmeldestand für 2021 bereits vielversprechend ist. Aus diesem Grund veröffentlichen sie fortlaufend Updates auf ihrer FAQ-Seite. Diese Rubrik hilft den Ausstellern, im Vorfeld der Fruit Logistica 2021 Antworten auf ihre am häufigsten gestellten Fragen zu erhalten.

„Ich bin fest davon überzeugt, dass wir einen guten und sicheren Umgang mit den neuen Gegebenheiten finden werden. Aussteller, die ihre Anmeldungen bis zum 31. Juli 2020 einreichen, können als Erste ihren bevorzugten Stand im Hallenplan für die Fruit Logistica 2021 buchen“, so Miserius.
 

Stichwörter
Fruit Logistica

Special: Schüttguttechnik

Die Fachmesse Powtech 2020 findet als Special Edition statt

Mit Blick auf die globalen Auswirkungen der Corona-Pandemie und im engen Dialog mit Ausstellern und Besuchern hat die Powtech die Weichen für das führende Event der Pulver-, Schüttgut- und Maschinenbau-Branche gestellt: Am diesjährigen Termin vom 30. September bis 1. Oktober 2020 startet in Nürnberg mit der „Powtech Special Edition“ ein kompaktes und attraktives Eventkonzept als alternatives, auf die derzeitigen Rahmenbedingungen abgestimmtes Format. Der Veranstalter Nürnberg Messe setzt damit die Ergebnisse einer...