Transparente Etiketten ermöglichen freie Sicht

Transparente Etiketten

Kennzeichnungsspezialist Bizerba hat ein neues Thermo-Etikett entwickelt, das sich nahezu unsichtbar auf folierte Fresh-Food-Produkte kleben lässt und Verbrauchern einen freien Blick auf das Produkt ermöglichen. Der Kunde kann somit die Produktqualität besser beurteilen. Konsumenten haben heutzutage im Supermarkt eine große Auswahl an vorverpackten, frischen Lebensmitteln. Niedrige Preise sind dabei oft nicht das einzige Kauf-Kriterium. Nach zahlreichen Lebensmittelskandalen ist es für viele Menschen wichtiger denn je, die Produktqualität vor dem Kauf genau unter die Lupe nehmen zu können. 

Etiketten seien dabei oftmals ein Hindernis, weil sie den eigentlichen Inhalt des Produkts verdecken, erklärt Marc Büttgenbach, Sales Director Labels and Consumables bei Bizerba: „Wir haben daher einneues Thermo-Etikett aus transparentem Folienmaterial entwickelt: das Thermo-Direkt-Transparent- Film Etikett (TDTF). Variable Produktinformationen wie Preis und Gewicht, Zusatzinformationen und Batch-Codes lassen sich flexibel darauf positionieren.“ 

Wettbewerbsvorteil: Transparentes Etikett stärkt Markentreue des Kunden 
Das TDTF-Etikett ist nahezu unsichtbar und eignet sich besonders für Fresh-Food-Verpackungen mit vorbedruckten Folien. Im Vergleich zu traditionellen Papieretiketten behält der Verbraucher eine freiere Sicht auf das Produkt und kann somit die Produktqualität kritisch einschätzen. Diese Etiketten seien für Hersteller ein wichtiger Wettbewerbsvorteil, zeigt sich Büttgenbach überzeugt: „Sie sind ein innovativer Ansatz in der Welt der Standard-Produktverpackungen und tragen zu einer gestärkten Markentreue des Verbrauchers bei.“ Doch nicht nur die freie Sicht auf das Produkt sei von Vorteil: „Wenn auf eine sehr hochwertige Verpackung mit aufwändigem Druck und hoher Veredelung eine variable Information aufgebracht werden soll, kann das mit dem TDTF-Etikett sehr diskret realisiert werden: es ergibt sich ein No-Label-Look.“ 

Verzicht auf Thermotransferband: gesättigte Schrift, höhere Anlageneffizienz und weniger Müll 
Bei Thermotransfer-Etiketten sind Transferbänder für den Druck oftmals noch ein notwendiges Übel. Bizerba hingegen nutzt eine Technologie, bei der die Heizelemente des Druckkopfs direkt auf das Etikett wirken – nicht auf ein dazwischenliegendes Thermotransferband. Die Schwärzung erfolgt somit im Inneren. Das bringe einige Vorteile, erläutert Büttgenbach: „Das Thermotransferband neigt dazu, Falten zu werfen, die Codes, Texte und Logos schlecht lesbar machen. Beim TDTF-Etikett ist die Schrift gesättigt und vor allem robuster: Sie ist resistent gegen mechanische Einwirkungen, Nässe und Kälte während des Transports.“ Hersteller können sich somit sicher sein, dass kein Händler Ware aufgrund schlecht lesbarer Etiketten abweist. Sie erhöhen zudem die Anlageneffizienz, da Rüstzeiten für den Wechsel des Transferbandes entfallen, und senken ihre Abfallkosten.“ 

Das neue TDTF-Etikett funktioniert auf allen Bizerba-Auszeichnern. Die maximale Druckgeschwindigkeit beträgt 150 Millimeter pro Sekunde. Es lässt sich mehrfarbig vorbedrucken, auch mit hochauflösenden 2D-Codes. „In Kombination mit Verpackungsfolien“, so Büttgenbach abschließend, „werden spektakuläre Produktauftritte möglich.“

Passende Anbieter zum Thema

Etikettendrucker, Etikettiermaschinen, Tintenstrahldrucker, Laserbeschriftung, Thermotransferdrucker, Lebensmittelkennzeichnung, Labeldrucker, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamatrix-Code, Produkt- und Verpackungskennzeichnung
Kennzeichnungslösungen, Continuous Inkjet, CIJ, Thermo-Inkjet, Tintenstrahldruck, Laser, Etikettierung, Thermotransfer-Direktdruck, Primärverpackung, Sekundärverpackung, Rückverfolgbarkeit, 2D Datamatrix-Code, Digitaldruck, Domino