Hackbällchenformer verarbeitet bis zu 650 Kilogramm Fleisch in der Stunde

Traditionelles, handgemachtes Aussehen trotz großer Stückzahlen

Pintro Hackbällchenmaschine auf einer Füllmaschine

Pintro, der Spießmaschinenanbieter zur Herstellung großer Stückzahlen von Spießen mit gewünscht traditionellem, handwerklichen Aussehen, stellt auf der diesjähren Süffa seine neueste Entwicklung, den Hackbällchenformer, vor. Bis zu 650 Kilogramm Fleisch pro Stunde kann er zu Party-, Suppen- oder anderen Bällchen von 4 bis 40 Gramm pro Stück verarbeiten. Ganz groß ist der neue Hackbällchenformer XL für Klöße und Frikadellen bis 180 Gramm. Dabei bleibt Pintro seinem Prinzip treu, dass die Ergebnisse ihr traditionelles, handgemachtes Aussehen behalten.

Bereits bei der Entwicklung der ersten Spießmaschine von Pintro stand ein Mann aus der Praxis, ein Fleischer, Pate. Er hatte größere Mengen Fleischspieße zu verarbeiten und wollte auf das handgemachte, bei seinen Kunden beliebte traditionelle Aussehen nicht verzichten. In enger Zusammenarbeit entstand so das Grundprinzip der Pintro Spießmaschinen, die heute auch die Verarbeitung vieler anderer Zutaten wie Gemüse, Fisch und Geflügel in großen Stückzahlen ermöglichen.

Dieses Prinzip, größere Stückzahlen schnell und einfach herzustellen und dabei die handgemachte Qualität und das traditionelle Aussehen zu erhalten, wurde auch bei den neuen Pintro Hackbällchenformern beibehalten. Bällchen in Größen von 18 bis 42 Millimeter Durchmesser können in Rekordzeit produziert werden. Jedes der Suppen- oder Partybällchen wird hübsch rund und wie von Hand geformt. Die Praxisnähe zeigt sich auch hier nicht nur im Produkt, sondern ebenso in der guten Handhabung. Das Gerät wird einfach an die vorhandene Füllmaschine angeschlossen. Die Aufsätze für unterschiedliche Größen sind schnell zu wechseln und jedes Teil ist gut zu reinigen. Auf der Süffa können Interessierte in Halle 9, Stand B85 die Spießmaschinen, Hackbällchenformer sowie Burger-Patty-Former live erleben und ausprobieren.
 

FoodJobs