Druckmessumformer für hygienische Anwendungen

Zulassungen nach ATEX und IECEx

Druckmessumformer

Der deutsche Hersteller Labom stellt auf der Hannover Messe von 07. bis 11. April (Halle 11, Stand C31/3) die eigensicheren Druckmessumformer Pascal Ci4 für Absolutdruck und Pascal Ci4 Delta P für Differenzdruck vor. Die Explosionssicherheit der Geräte wird nach dem in Europa verbindlichen ATEX-Standard sowie nach dem in Nordamerika und international angewandten IECEx-Standard zertifiziert.

Pascal Ci4 ist in verschiedenen Varianten für unterschiedliche Anwendungsgebiete verfügbar, so auch in einem EHEDG- und FDA-konformen Design für hygienische Anwendungen im Food- und Pharmabereich. Auch die hygienische Variante des Druckmessumformers ist nun in einer Ex-sicheren Ausführung lieferbar. In der Lebensmittelverarbeitung ist Explosionssicherheit vor allem für Anwendungen gefordert, bei denen staubhaltige Atmosphären entstehen, beispielsweise in Mühlen.

Pascal Ci4 misst Druck in Nennbereichen von 250 mbar bis 400 bar bei einer Genauigkeit von 0,1 % mit einer Messrate von bis zu 100 Hz. Die ATEX-Zertifizierungen II 1/2 G Ex ia IIC für die Temperaturgruppen T4, T5 und T6 und II 1/2 D Ex ia IIIC belegen die hohe Eigensicherheit der Geräte in explosiven Atmosphären mit Gas und Staub. Die Eignung der Pascal-Ci4-Geräte für den Einsatz in sicherheitskritischen Umgebungen wird auch durch das SIL2-konforme Design der Geräte und ihrer Software unterstützt. Pascal Ci4 und Pascal Ci4 Delta P können in DTM/FDT-basierte Systeme, wie z.B. Pactware oder Fieldare, eingebunden werden. Eine flexible Integration in Leitsysteme basierend auf dem Hart-7-Protokoll sowie die Bedienung z.B. über Simatic PDM oder 375/475 Field Communicator ist ebenfalls möglich.

Anzeige- und Bedieneinheit absetzbar
Die komplette Anzeige- und Bedieneinheit der Druckmessumformer ist absetzbar und kann in einem speziellen Gehäuse bis zu 10 Meter entfernt vom Messpunkt montiert werden. So kann der Messwert auch bei versteckten, schwer zugänglichen Messstellen abgelesen und das Gerät über die per Kabel mit dem Druckmessumformer verbundene Bedieneinheit gesteuert werden. Umfangreiche Parametrier-, Simulations- und Diagnosefunktionen erhöhen nicht nur den Komfort des Benutzers. Indem sie Benutzerfehler verhindern, tragen sie auch zur Betriebssicherheit bei. Zu den Diagnosefunktionen zählt auch ein Betriebsstundenzähler, der mit einem Wartungstimer verbunden ist. Er erinnert den Benutzer nach einer frei festlegbaren Zahl von Tagen unter Strom daran, das Gerät zu überprüfen.

Passende Anbieter zum Thema

Drehkolbenpumpen, Kreiskolbenpumpen, Kreiselpumpen, Schlauchpumpe, Dosierpumpe, Verdrängerpumpe, Getränkepumpe, Pumpe lebensmittelecht, Pumpe, Hygiene
Maschinenbau, Nahrungsmittelindustrie, Nahrungsmittelhandwerk, Automatisierung, Hygiene, Gewichtsgenauigkeit, Modularität, Füllmaschinen, Teigportionierer, Förderkurve, Abfülltechnik, Dosiertechnik, Waagen