Wesergold Direktsaft in Kartonflaschen abgefüllt

Kartonverpackungen

Riha Wesergold bietet ab sofort die Direktsäfte „Naturella“ in den Sorten Orange, Ananas und Grapefruit in der Kartonflasche Combidome von SIG Combibloc auf dem deutschen Markt an. Thomas Mertens, Geschäftsführer Materialwirtschaft bei der Riha Wesergold Getränke GmbH & Co. KG, ist überzeugt, mit der neuen Verpackung die richtige Wahl getroffen zu haben. 

„Die Kartonflasche ist ein Hingucker und ideal geeignet, außergewöhnlich gute Produkte richtig in Szene zu setzen. Die Verpackung punktet darüber hinaus mit allen Vorteilen einer Kartonpackung, denn die gesamte Packung wird aus einem umweltfreundlichen Kartonverbund hergestellt; darin sind unsere Säfte ideal geschützt. Und auch wirtschaftlich sind Getränkekartons eine gute Wahl.“ Für Mertens vereint diese Lösung alle wichtigen Kriterien, die für eine deutliche Differenzierung seiner Produkte sorgen.

Auffällige Produktplatzierung und leistungsfähiger Füllprozess
Das eigene Produkt aus der Fülle von Wettbewerbsprodukten hervorstechen zu lassen ist ein Thema, das alle Getränkehersteller in stark umkämpften Saftmärkten beschäftigt. Aber mit einem guten, auffälligen Äußeren alleine kann kein Verpackungskonzept erfolgreich sein. Die Packung besteht gänzlich aus einem Kartonverbund. Hinzu kommt der Single Action-Drehverschluss Dometwist. Beide Komponenten der Verpackung werden in der Combidome-Füllmaschine, die mit einer Leistung von 12.000 Packungen pro Stunde produziert, zur fertigen Packung zusammengesetzt, aseptisch befüllt und sicher verschlossen. Christoph Kenn, Systemprojektleiter bei SIG: „Der Innendurchmesser des Verschlusses ist mit 28 mm besonders groß. Da er mittig auf der Packung platziert ist, lassen sich Getränke hervorragend ausgießen und auch bequem direkt aus der Packung trinken.“

Technologie steht Kopf
Der große Verschluss der Kartonflasche wird durch ein neues Siegelverfahren in die Verpackung integriert. Während in den Füllmaschinen normalerweise zuerst der Boden versiegelt, die Packung gefüllt, oben verschlossen und der Verschluss hinterher mit einem Applikator auf die geschlossene Packung gesetzt wird, geht es bei combidome genau andersherum. Zunächst wird der Verschluss am „Hals“ der Packung eingeschweißt. Dann wird die Packung kopfüber in den Füllbereich geschleust, keimfrei gemacht und befüllt. Am Ende wird der Boden versiegelt.

Die erste Combidome-Füllmaschine der riha WeserGold Getränke GmbH & Co. KG ist am deutschen riha-Standort in Rinteln in Betrieb. Das Familienunternehmen, 1934 von Richard Hartinger gegründet, hat sich von einem klassischen regionalen Süßmoster, der Süßmoste und erfrischende Obstsäfte produzierte, zum internationalen Vollsortimenter entwickelt. Das Unternehmen erwirtschaftet jährlich über 600 Millionen Euro und gehört zu den größten Fruchtsaftherstellern Europas.