Snacksproduzent Petr Hobza mit neuer, vollautomatischer Verpackungslinie

Von der Abfüllung bis zur Qualitätskontrolle

Die Mehrkopfwaagen CCW von Ishida

Der tschechische Hersteller Petr Hobza hat eine vollautomatische Verpackungslinie für Kartoffelsnacks installiert. Die neue Anlage integriert Mehrkopfwaagen, Schlauchbeutelmaschinen und verschiedene Systeme der Qualitätskontrolle. Alle Maschinen wurden von Ishida geliefert genauso wie eine Softwarelösung zur Überwachung der Produktionsdaten.

„Wir produzieren Kartoffelscheiben und keine Chips.“ Mit diesem Statement zielt das Unternehmen Petr Hobza auf das einzigartige Herstellungsverfahren der eigenen Snacks. Im Unterschied zu konventionellen Chips werden die Kartoffelscheiben vor dem Backen nicht blanchiert, sondern in einer Zentrifuge vom Wasser befreit, um den charakteristischen Kartoffelgeschmack zu bewahren. Auch bei der Verpackung macht jetzt die Technologie den Unterschied. Petr Hobza verfügt seit kurzem über eine komplett integrierte Verarbeitungslinie von Ishida, die speziell entwickelt wurde für Snacks-Anwendungen.

Mehrkopfwaage kombiniert mit zwei Schlauchbeutelmaschinen

Die Kartoffelscheiben werden zunächst präzise verwiegt durch zwei Mehrkopfwaagen CCW ausgestattet mit zusätzlichen Boosterschalen zur Leistungssteigerung. Die 16-köpfigen Maschinen sind geteilt konfiguriert, so dass jeweils eine Hälfte der Waage eine von zwei direkt unterhalb der Waage platzierten Schlauchbeutelmaschinen bestückt. Die Schlauchbeutelmaschinen vom Typ Astro produzieren Verpackungen mit 60 und 175 Gramm Füllgewicht und erreichen dabei Geschwindigkeiten von 180 bzw. 110 Takten pro Minute. Bei einer Genauigkeit von unter 0,1 Gramm werden nahezu 100 Prozent Gesamtanlageneffektivität verwirklicht. Die kompakten Schlauchbeutelmaschinen Astro verfügen über ein patentiertes Bandandrücksystem zur genauen Positionierung der Folie und eine servogesteuerte Folienzufuhr. Bei den Maschinen lassen sich Siegelzeit, -temperatur und -druck flexibel einstellen.

Im nächsten Arbeitsschritt folgt eine Qualitätskontrolle mit Siegelnahttestern, die auch wertvolle Rückschlüsse auf vorgelagerte Produktionsschritte erlaubt. Zum Beispiel lässt ein plötzlicher Anstieg beanstandeter Siegelnähte darauf schließen, dass zwischenzeitlich eine neue Produktcharge verarbeitet wird, aus der größere Kartoffelscheiben hervorgehen mit Auswirkungen auf das Verpackungssystem. Die Einhaltung der gesetzlichen Spezifikation überwachen Kontrollwaagen DACS-G. Mit Ishida-Hochleistungs-Wiegezellen wird eine enorme Geschwindigkeit und Genauigkeit ermöglicht. Für Flexibilität sorgt der große Wiegebereich zur Gewichtskontrolle einer breiten Produktpalette. Die äußerst robusten DACS-G Waagen liefern auf ihrem Display Echtzeit-Anzeigen und leicht verständliche Berichte.

Produktverlust sinkt auf beinahe Null

Die Ishida Software IDCS II liefert Petr Hobza in Echtzeit sämtliche relevanten Informationen zu jeder einzelnen Snacks-Verpackung. Dazu verwertet das Programm die Daten der Kontrollwaagen DACS-G, die am Ende der Verpackungslinie installiert sind. Gesammelt werden Angaben über beispielsweise Stillstandzeit, Produktverlust, Leistung oder Qualität. Diese Daten können nach Produktchargen, Schichten, Bedienern, Produkten, Maschinen, Linien etc. analysiert und grafisch dargestellt werden. Die Anzeigen und Berichte sind benutzerdefiniert und vollständig anpassbar für individuelle Anforderungen. Die entsprechenden Parameter lassen sich bei laufender Produktion in Echtzeit verfolgen. Sind die Werte nicht zufriedenstellend, kann Petr Hobza unverzüglich reagieren.

Unter dem Strich bedeutet die neue Verpackungslinie für Petr Hobza eine ganze Reihe von Vorteilen. „Angesichts unseres Produktausstoßes von rund 25 Millionen Beuteln pro Jahr kommt der Abfüllgenauigkeit entscheidende Bedeutung zu“, sagt der Inhaber und Geschäftsführer Petr Hobza. „Wir konnten mit den Ishida Mehrkopfwaagen den Produktverlust auf beinahe Null senken.“ Ein weiterer wichtiger Faktor sei die hohe Verfügbarkeit der Anlagen. Der Snackshersteller betreibt die Maschinen im Doppelschichtbetrieb an fünf Tagen die Woche. „Die Lieferung der Linienkomponenten aus einer Hand verhindert Stillstand und erspart uns die Bevorratung von Ersatzteilen“, so Hobza. Der Snackshersteller rechnet daher mit einer schnellen Amortisierung der Investition in die Verpackungstechnik.
 

FoodJobs

Passende Anbieter zum Thema

Ishida, Mehrkopfwaagen, Kontrollwaagen, Röntgenprüftechnik, Schlauchbeutelmaschinen, Dichtheitsprüfung, Schalenversieglung, Etikettierer
Beutelverpackungsmaschinen, Lebensmittelverpackungsmaschinen, Förder- und Zuführeinrichtungen, Zählsysteme, Thermotransferdrucker, Geräte zur Herstellung von Luftpolsterfolien, Kettenbeutel, Antistatische Beutel, Korrosionsschutzbeutel, Luftpolsterfolie