Nestlé setzt auf vegetarische Lebensmittel und übernimmt Sweet Earth

Markt für vegetarische Nahrungsmittel verspricht bis 2020 ein Potential von 5 Milliarden Schweizer Franken

Vegetarische Produkte von Sweet Earth

Nestlé kauft das amerikanische Unternehmen Sweet Earth, ein Produzenten von vegetarischen Lebensmitteln mit Sitz in Moss Landing in Kalifornien. Der Lebensmittelkonzern steigt durch die Übernahme in das Geschäft mit veganen und vegetarischen Nahrungsmitteln ein. Nestlé verfolgt mit der Akquisition das Ziel, das eigene Portfolio an vegetarischen Lebensmitteln auszubauen. Mit der Übernahme erhält das Unternehmen sofortigen Zugang zum Markt mit vegatarischen Produkten, der voraussichtlich bis 2020 auf 5 Milliarden Schweizer Franken wachsen wird.

Die Produkte von Sweet Earth basieren auf Seitan, Tofu, Linsen, Kichererbsen und Bohnen und liefern den Konsumenten pflanzenbasierte Proteine. Diese passen deshalb laut Nestlé gut zur neuen Strategie, den Markt für gesunde Ernährung zu bedienen. Erst im Juni hatte Nestlé die Übernahme eines Minderheitsanteils an der amerikanischen Firma Freshly bekannt gegeben.

Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.
 

FoodJobs