Krones erreicht 2014 Umsatz- & Wachstumsziele

Wechsel im Vorstand: Christoph Klenk übernimmt Vorsitz

Krones Kroseder Klenk

Krones hat im Geschäftsjahr 2014 seine Prognosen für wesentliche Finanzkennzahlen erfüllt. Mit einem Umsatzanstieg um 4,9 Prozent auf 2,95 Milliarden Euro übertraf das Unternehmen sein Umsatzziel von vier Prozent und profitierte vom breiten Produkt- und Dienstleistungsangebot sowie der internationalen Aufstellung. 

Positiv wirkte sich die starke Wettbewerbsposition des Unternehmens in den Schwellenländern aus. Der Umsatzanteil, den Krones in den Emerging Markets erwirtschaftet, kletterte 2014 von 58,2 Prozent im Vorjahr auf 60,4 Prozent. Der Auftragseingang legte 2014 stärker zu als der Umsatz. Er verbesserte sich um 8,2 Prozent auf 3,04 Milliarden Euro.

Ertragskraft erneut gesteigert
Trotz eines unverändert wettbewerbsintensiven Preisniveaus verbesserte Krones im Geschäftsjahr 2014 die Ertragskraft deutlich. Ausschlaggebend hierfür waren Maßnahmen des Strategieprogramms Value, mit denen die Effizienz des Unternehmens gesteigert wurde. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) kletterte 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 13,1 Prozent auf 191,8 Millionen Euro. Die EBT-Marge, also das Ergebnis vor Steuern im Verhältnis zum Umsatz, verbesserte Krones von sechs Prozent im Vorjahr auf 6,5 Prozent. Damit hat das Unternehmen die Prognose übertroffen.

Das Ergebnis nach Steuern legte im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 13,6 Prozent auf 135,7 Millionen Euro zu. Bei einem Umsatz von 2.492,7 Millionen Euro entwickelte sich die EBT-Marge im Kernsegment mit 7,8 Prozent weiterhin sehr erfreulich. Die beiden kleineren Segmente erreichten im Gesamtjahr 2014 operativ schwarze Zahlen. Die Prozesstechnik erzielte mit einem Umsatz von 358,7 Millionen Euro eine EBT-Marge von einem Prozent. Im Segment Kosme drückte eine Restrukturierungsrückstellung das operativ ausgeglichene Ergebnis bei einem Umsatz von 102 Millionen Euro auf eine EBT-Marge von minus 4,6 Prozent. Damit erfüllte das Segment die Erwartungen.

Ausblick: vier Prozent Umsatzwachstum
Auf Basis der derzeitigen gesamtwirtschaftlichen Aussichten und der Entwicklung der für Krones relevanten Märkte erwartet das Unternehmen für 2015 im Konzern ein Umsatzwachstum von vier Prozent. Die Ertragskraft des Unternehmens soll im laufenden Jahr erneut steigen. So prognostiziert der Hersteller, dass 2015 die EBT-Marge auf 6,8 Prozent zulegen wird. 

Personelle Veränderungen im Vorstand
Volker Kronseder wird zum Jahresende aus dem Vorstand der Krones AG ausscheiden und sich 2016 zur Wahl für den Aufsichtsrat des Unternehmens stellen. Nachfolger wird Christoph Klenk, den der Aufsichtsrat mit Wirkung zum 01.01.2016 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt hat. Klenk ist seit 1994 für das Unternehmen tätig, seit 2012 ist er Finanzvorstand der Krones AG.
 

Passende Anbieter zum Thema

Anlagenbau, Prozesstechnik, Automatisierung, Visualisierung, Engineering, Consulting, Hygienic Design, Montage Anlagen, Rohrleitungsbau, Thermische Produktbehandlung, Turn Key Projekte, Wartung und Instandhaltung