IMA Dairy & Food erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Intecma in Spanien

Vertragsunterzeichnung zur Übernahme von Intecma

Die Verpackungsmaschinen-Gruppe IMA Dairy & Food hat einen Vertrag zum Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der spanischen Intecma in Sant Just Desvern/Barcelona unterzeichnet. Intecma war bisher im Besitz des Geschäftsführenden Gesellschafters, Manuel Gonzalez, der das Unternehmen vor 30 Jahren gegründet hat. Das Unternehmen ist besonders in Südeuropa und in den Maghreb-Staaten etabliert und wie die Gesellschaften der IMA Dairy & Food Gruppe sehr stark in der Molkereibranche aktiv - zu den Kunden zählen die Top 5 Molkerei-Unternehmen. Neben Form-, Füll- und Verschließmaschinen für Becher im unteren Leistungsbereich steht Intecma mit ihrer Zero Technology, die für alle Tools in einer FFS-Anlage angewandt werden kann, für Nachhaltigkeit. Dabei steht die patentierte und somit einzigartige Stanze für PET, PP und PLA im Vordergrund. Dank der Zero Technology werden Wartungskosten reduziert und die Leistung und Lebensdauer der Werkzeuge erhöht.

Die Integration von Intecma in die IMA Dairy & Food Gruppe erweitert das Know-how innerhalb der Gruppe und dies vor allem im FFS-Bereich der Schwesterfirmen Erca und Hassia. Vor allem aber wird der Maschinenbetrieb rationalisiert und vereinfacht. Die Werkzeuge werden künftig innerhalb Gruppe selbst gefertigt. Der Standort in Sant Just Desvern nahe Barcelona mit derzeit rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird somit zu einem Kernbereich der Gruppe.

„Intecma ist in Bereichen gut aufgestellt, die zum Kerngeschäft unserer Marken Erca und Hassia zählen. Zudem wollen wir die Expertise des Unternehmens mit ihrer einzigartigen Zero Technology nutzen, um unseren FFS-Kunden die Möglichkeit zu bieten, ihre bestehenden Maschinen auf nachhaltige Packstoffe umzurüsten - von Verbund- auf Monomaterialien, die leicht recycelt werden können. So können z.B. mit der Stanze von Intecma leicht auseinanderzubrechende Becher aus PP, PET und PLA produziert werden. Wir sind damit in der Lage, unseren Kunden eine Lösung aus einer Hand für die Verpackung ihrer Produkte in nachhaltige Verpackungen zu bieten“, sagt Thomas Becker, CEO und Partner der IMA Dairy & Food Gruppe.

„Mit dem weltweiten Vertriebs- und Service-Netzwerk von IMA Dairy & Food können wir unsere Präsenz in Märkten auf- und ausbauen, die wir bisher mit unserem Vertrieb nicht abdecken konnten‘, erläutert Manuel Gonzalez, Geschäftsführer Intecma. Intecma wird mit bestehendem Markennamen fortgeführt. Die Stärken des Unternehmens sollen in der IMA Dairy & Food Gruppe weiter ausgebaut werden.