Gewinner der Fi Europe Innovation Awards 2017 erhalten Auszeichnungen

Herausragende Ingredients und Konzepte

Fi Europe Innovation Awards: Das sind die Gewinner

Die Fi Europe Innovation Awards 2017 sind der Trendbarometer in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Sie würdigen R&D-Spezialisten und Produktentwickler für ihre zukunftsweisenden Innovationen und wertvollen Beiträge für die gesamte Branche. Wie sehr die Auszeichnung die Entwicklungen dieses Sektors widerspiegelt, zeigt sich besonders im Bereich Proteine: Konzepte rund um dieses Thema konnten gleich mehrere Plätze auf dem Siegerpodest erobern.

Die Gewinner wurden im Rahmen einer feierlichen Zeremonie am Abend des 28. November in der Messe Frankfurt ausgezeichnet. Aus einer Rekordzahl an Einreichungen hatte die Expertenjury für die zehn Kategorien des Fi Europe Innovation Awards sowie die zwei Kategorien der Start-up Innovation Challenge eine Vorauswahl getroffen: Insgesamt 17 Unternehmen gingen ins Rennen um die Awards, und weitere 10 waren für die Innovation Challenge nominiert (LMV-online.de berichtete). Die Gewinner der Fi Europe Innovation Awards sind:

Der Sustainability Champion Award ging an IOI Loders Croklaan für eine Strategie einer nachhaltigen und transparenten Lieferkette für Palmöl. Gewinner des Organic Champion Award ist Herba Ingredients. Das Unternehmen produziert Bio-Reismehl für Babynahrung, das vom Anbau bis zum fertigen Ingredient voll rückverfolgbar ist. Der Future of Nutrition Award war als einzige Kategorie auch für Nichtaussteller zugänglich. Hier konnte Alberts die Fachjury überzeugen mit der Automated Alberts Smoothie Machine, die sich bereits in Carrefour-Märkten bewährt hat. Der diesjährige Clean Label & Natural Innovation Award ging an Ingredion für funktionelle Reismehle zur Anwendung in Suppen, Saucen und Fertiggerichten mit Clean Label-Standard. Mit dem Life Stages Innovation Award zeichnete die Jury Novozymes aus – eingereicht war mit Formea ein Enzym für Babynahrung, das das Risiko von allergischen Reaktionen reduziert.

Der Performance Nutrition Innovation Award ging an Arla Food Ingredients für ein geschmacksneutrales Molkenprotein-Isolat für die Anwendung in proteinangereicherten Sportgetränken, die kristallklar wie Wasser sind. Ausgezeichnet mit dem Growth Categories Innovation Award wurde Erie Foods International für fettarme Milchprotein-Crisps mit 90 Prozent Proteinanteil, die direkt verzehrt oder als Zutat in Riegeln oder Frühstückscerealien genutzt werden können. DSM  gewann den Reduction & Reformulation Innovation Award. Deren innovative Käsekultur ermöglicht es, den Fettgehalt von Käse um bis zu 30 Prozent zu senken und trotzdem die Konsistenz und das gute Mundgefühl von Vollfettkäse zu erhalten.

Der Expo Foodtec Innovation Award wurde zwar in diesem Jahr nicht vergeben, aber das Unternehmen Handary erhielt eine Belobigung für einen biologisch abbaubaren antimykotischen Schutzfilm, der das Schimmelwachstum in festen, verpackten Lebensmitteln verhindert. Die Gewinner der Start-up Innovation Challenge sind:

Der "Best Innovation Award" ging an Chromologics, ein Biotechnologieunternehmen, das im Juli diesen Jahres von der Technischen Universität Dänemark ausgegliedert wurde. Das erste Produkt ist Chromored, ein wasserlösliches, natürliches Rotpigment, das aus einem firmeneigenen, gentechnikfreien Pilzstamm hergestellt wird. Gewinner des Best Natural Ingredient Award ist das Schweizer Start-up-Unternehmen Alver für seine Zutat Golden Chlorella, eine protein- und nährstoffreiche Mikroalge.

Richard Joyce, Brand Director der Fi Europe & Ni, und der Juryvorsitzende Peter Wennstöm von The Healthy Marketing Team führten durch die Verleihung und überreichten die Awards an die Unternehmensvertreter. Richard Joyce würdigte die Gewinner und ihre Leistungen und sagte: „Das Motto der diesjährigen Fi Europe & Ni ist ‚Thought Leadership‘ – und unsere Preisträger sind genau solche Vordenker! Mit Forschung und Expertise verschieben sie Grenzen und zeigen neue Lösungswege auf, um die Wünsche der Verbraucher zu erfüllen und Trends voran zu bringen.“ Peter Wennstöm fügte hinzu: "Die Jury war beeindruckt von den vielfältigen Möglichkeiten, mit denen Unternehmen aktuelle Herausforderungen meistern, beispielsweise mit natürlichen und pflanzlichen Lösungen. Der hohe Standard der eingereichten Arbeiten sowie eine breit aufgestellte Jury aus Experten aller Bereiche der Ingredients-Branche sind ein Beweis für die Qualität der Fi Europe Awards."
 

FoodJobs