Frischpack geht mit Übernahme von Baackes & Heimes auf Wachstumskurs

Frischpack-Geschäftsführer Marian Heinz und Manfred Heimes

Die Frischpack GmbH, eine Tochter der Familienunternehmen Alpenhain und Alpma, übernimmt rückwirkend zum 1. Januar 2017 die Baackes & Heimes GmbH aus Viersen. Damit schließen sich zwei führende Privatunternehmen im Bereich der Verarbeitung und Konfektionierung von Käseprodukten zusammen, die bisher eigenständig und unabhängig mit unterschiedlichen Schwerpunkten am Markt agierten. Beide Unternehmen verarbeiten mit einem hochmodernen Maschinenpark vielfältige Käsesorten zu Stücken, Scheiben, Reibkäse und Würfeln.

Die Baackes & Heimes GmbH wird weiterhin als eigenständige Tochtergesellschaft der Frischpack GmbH am Markt agieren. Geleitet wird diese vom bisherigen Geschäftsführer Stefan Welter und von Frischpack-Geschäftsführer Marian Heinz, der zusätzlich die Aufgabe des „Sprechers der Geschäftsführung“ der neuen Frischpack-Gruppe übernimmt. Manfred Heimes, der bisherige Baackes & Heimes-Inhaber, wird sich in der Frischpack-Gruppe als neuer Gesellschafter auch zukünftig aktiv einbringen. Gemeinsam mit der neuen Tochter erwirtschaftet die Frischpack-Gruppe ab sofort einen Umsatz von rund 250 Millionen Euro, verarbeitet bis zu 60.000 Tonnen Käse und beschäftigt rund 600 Mitarbeiter an beiden Standorten.

„Mit diesem Schritt verbinden zwei erfolgreiche Unternehmen ihre unterschiedlichen Stärken und Schwerpunkte zu einem großen Ganzen“, betont Manfred Heimes. „Und dies ist mehr als nur die Summe der Teile. Synergien können geschaffen und das Produkt- und Konzeptportfolio zum Nutzen der Kunden sowie der Mitarbeiter ausgebaut und internationalisiert werden.“ Zustimmend ergänzt Frischpack-Geschäftsführer Marian Heinz: „Mit unserem neuen Tochterunternehmen Baackes & Heimes ist die Frischpack-Gruppe in der Lage, noch vielfältigere Verpackungslösungen und Dienstleistungen aus einer Hand für alle Kunden anzubieten, ob Lebensmitteleinzelhandel, Großverbraucher, Industrie oder Co-Packing. Gemeinsam können wir für alle Mitarbeiter in Viersen und in Mailling noch interessantere Zukunftsperspektiven und damit sichere Arbeitsplätze bieten.“ Die beiden Unternehmensstandorte bilden die Grundlage für den Wachstumskurs der Frischpack-Gruppe. Ziel ist es, mit der gebündelten über 100-jährigen Kompetenz sowohl in der Verarbeitung von Hart- und Schnittkäse als auch in maßgeschnittenen Konzeptlösungen den Kunden aus den Bereichen Handel, Großverbraucher, Industrie und Co-Packing das bestmögliche Angebot für alles rund um Käse zu gewährleisten.
 

FoodJobs